Print This Page

Wettkampfberichte

27.01.2013

BBM U20/U16/U18 in Potsdam (2. Tag)


Sportberichte
Kalli

Der zweite Wettkamfptag in Potsdam begann mit den Kurzhürdenläufen über 60 m. Im vierten von 5 Zeitvorläufen verbesserte Jana-Elisa Raab ihre persönliche Bestzeit von 10,41 s um 10 Hundertstel auf 10,31 s und stand damit im Finale. Im Finale platzierte sie als Achte mit 10,36 s.

Im Weitsprung der Klasse M14 trat Maximiolian Walther an. Mit zögerlichen 4,17 m im 1. Versuch, steigerte er sich auf 5,05 m, 5,07 m und war damit im Endkampf der besten 8 Springer. Im vierten Versuch waren es nur 4,95 m und dann im fünften Versuch sprang er auf 5,30 m und das war bereits die Vizemesterschaft und zum Abschluß waren es noch einmal 5,21 m. Vorsorglich trat er dafür auch nicht über die 300 m Strecke an.


Maximilian Walther

Mit dem 5. Versuch wurde Maximililan Walther Vizemeister im Weitsprung mit 5,20 m und gewann seine zweite Medaille bei diesen Meisterschaften

Bei der weiblichen Jugend W15 hatten wir ikm 300 m Lauf wieder drei Eisen im Feuer. Gleich im ersten Zeitlauf legte Viktoria Häusler mit 43,83 s eine tolle Zeit vor, die von uneren anderen LG Südlerinnen Carolin Einmaold 44,25 s, Jasmin Gäbler 45,22 s und Denise Heidinger 45,99 s nicht zu toppen war.
 
 
Das vorletzte Rennen war der 3.000 m Lauf der U18 Läufer. Nach seinen 800 m und 1.500 m Zeiten sollte auch über 3.000 m ein neuer persönlichter Rekord für Michael Alber fallen.

Start 3000 m

Start zum 3.000 m Lauf der U18 Läufer

In einem taktisch guten Rennen passierte Michael die ersten 1.000 m in 3:10,95 Min. und 2.000 m nach 6:31,51 Min. Dies deutete auf Endzeit von 9:40 Min., und als er die letzten 200 m noch in 33,18 s herunter spulte wurde 9:37,48 Min. auf der Uhr festgehalten. Dies war Platz 4 und eine Verbesserung seiner persönlichen Bestzeit um 33,07 Sekunden.

Alber

Platz 4 in neuer persönlicher Bestzeit (9:37,48 Min.) für Michael Alber (U18) über 3.000 m 


vorige    Seite: Senioren
nächste Seite: Meister