Print This Page

Wettkampfberichte

25.01.2014

BBM Halle Männer/Frauen/U18 (1. Tag)


Sportberichte
Kalli

Der erste Tag brachte eine silberfarbige Medaille für die LG Süd Berlin. In dem Rennen der WJU18 über 400m schrammte Sarah Einmold knapp an Gold vorbei. Erst das Zielbild verschaffte Klarheit. Mit einer neuen Bestzeit von 60,42 Sek. konnte sie nochmals ihre gute Form bestätigen. Mit einer schnellen ersten Runde (28,42 s) legte sie den Grundstein für ihre gute Zeit, den dort vorhandenen Vorsprung konnte sie dann aber nicht mehr ganz ins Ziel retten.

Jonas-Sarah
Trainer Jonas Engler mit seiner Vizemeisterin Sarah Einmold (U18) im 400 m Lauf


Zwei Staffeln über die 4x200m geschickt

Den Anfang machten die Weiblichen U16 in der Besetzung Jana Raab, Maja Beilke, Alina-Marie Kobin und Elisabeth Rogoll.

Jana Raab legte als Startläuferin mit 28,08 s eine gute Runde hin und übergab den Stab an Maja Beilke, die nach 30,40 s den Stab an Alina-Marie Kobin übergab. Durch einen guten Wechsel konnte der Anschluss an die führenden Staffeln gehalten werden. Alina-Marie zeigte, dass sie nicht nur hochspringen, sondern auch schnell laufen kann und rannte mit 29,30Sek. die zweit schnellste Zeit der Staffel. Elisabeth konnte nach einem nicht optimalen Wechsel die Staffel gut ins Ziel bringen. Mit einer Endzeit von 1:57,55 Min. können alle vier Mädchen zufrieden sein und so haben sie haben noch ein gutes Staffel-Jahre vor sich.


Die zweite Staffel ging an den Start der U20. Um nochmal eine Chance zu haben war das Ziel:  Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften in der Sindelfinger Halle zu erlaufen. Sarah Einmold war trotz der vorherigen schnellen 400m die feste Größe der Staffel. Über 200m zeigte sie ihr Kämpferherz und biss nochmal die Zähne zusammen. Mit 26,14 s. Zeigte sie nochmals eine gute Leistung und übergab als erste den Staffelstab auf Jasmin Gäbler. Nach einem gelungenen Wechsel konnte sie mit ihrer Zeit von 27,86 s die Position halten. Der zweite Wechsel auf Viktoria Häusler kam leider ins stocken, weshalb die gute Position aufgegeben werden musste. Mit einer Zeit von 27,30 s konnte Viktoria die entstandene Lücke aber wieder schließen. Der letzte Wechsel auf Carolin Einmold war wieder wie geplant, jedoch war gegen die Schlussläuferin der Startgemeinschaft Köpenick-Zehelndorf nicht viel entgegenzusetzen. Obwohl Carolin mit 27,77 s nochmal eine schnelle Runde auf die Bahn zauberte, reichte es in dem Lauf für Platz zwei und in der Gesamtwertung für Platz 5. Die erhoffte Qualifikation wurde mit der Endzeit von 1:49;75 Min. leider nicht erreicht, es fehlen lediglich knapp zwei Sekunden.


Michael Alber mit neuem Anlauf zu den Deutschen Jugendmeisterschaften ???

Ebenfalls für die DJM in Sindelfingen wollte sich Michael Alber (U18) über die 1500m qualifizieren. Der Plan war, die nötigen 4:10 Minuten kontrolliert zu erlaufen. Die ersten zwei Runden verliefen wie nach Plan, nach 400m hatte er eine Zwischenzeit von 66,41 Sekunden (200m 32,71 Sekunden). Die nachfolgenden Runden waren anschließend immer über 34 Sekunden, was jeweils eine Sekunde zu langsam war um die Qualifikation erlaufen zu können. So konnte man nur zusehen, wie das Ziel Runde für Runde an Realität verlor, bis dann nach 1500m die Gewissheit mit der Endzeit von 4:14,14 Minuten kam. Zusätzlich schrammte er als vierter knapp an seiner zweiten Medaille vorbei. Es ist aber nicht zu vergessen, dass Michael mit dieser Leistung wiedermal eine neue persönliche Bestzeit erlaufen konnte.


Morgen startet er nochmal über 800m und weitere LG Süd´ler gehen morgen in den Kampf gegen die Uhr...
Bericht: Stephan Niersmann

vorige    Seite: Senioren
nächste Seite: Meister