Print This Page

Wettkampfberichte

31.12.2015

38. Silvesterlauf der Neuköllner Sportfreunde


Sportberichte
Kalli

 

Meinte man noch am Heiligabend beim Silvesterlauf mit kurzer Hose zu laufen, der irrte sich sehr. Bereits in der Nacht vor dem Lauf sanken die Temperaturen um 4 – 6 Grad unter dem Gefrierpunkt. Dies tat allerdings keinen Abbruch, trotzdem im Plänterwald an den Start zu gehen.


So stellten sich 10 männliche und weibliche Athleten an dem Starter, mit dabei auch unsere Neuzugänge die ihr Debüt gaben.

Start 3 km

Ole Specht und Yannik Ruef (U16) beim Start zum 3 km Lauf


Im Lauf über 3 km, der männlichen Jugend U16 ginge Yannik Ruef und Ole Specht an den Start. Es dauerte nicht lange das Ole die Führung übernahm und diese bis ins Ziel nicht abgab. Mit 11:42 min. gewann er diesen Lauf mit 27 Sekunden vor Tim Sikora (1. VfL Fortuna Marzahn). Sein Vereinskamerad Yannik Ruef kam hinter der Tochter unseres Neuzugangs Martina Wildner (Luise Wildner/U14) auf Platz 4 seiner Altersklasse U16 in 12:59 min. ins Ziel.

Ole Specht

Sieger im 3 km Lauf wird Ole Specht in 11:46 min.


Über 5,3 km startete Martina Wildner (W45) und gewann die Einzelwertung in 23:59 min. und kam auf Platz 3 der Gesamtwertung aller Frauen.

Martina Wildner

Siegerin im 5 km der Klasse W45 wird Neumitglied Martina Wildner


Der Start zum Hauptlauf über 10 km mußte um 10 Minuten verschoben werden, weil es bei den rund 250 Startern noch etliche Nachmelder gab.


Sophie Ewald (Fr) startete in der Frauenhauptklasse nach langen auf heimatlichen Gefielden und nach ihre Crosserfolgen in jüngster Zeit im Breisgau war man gespannt was am letzten Tag des Jahres noch drin war. Allerdings war auch die vier Jahre jüngere Julia Pahnke, die im kommenden Jahr für die LG TELES FINANZ Regensburg starten wird mit dabei, die in der zu Ende gehenden Saison bereits 17:31,35 min. gelaufen ist. So zeigte sich schon kurz vor der 5 km Marke das der Abstand zwischen Julia und Sophie bereits gut 30 Sekunden betrug. So änderte sich am Ausgang des Rennens in der zweiten Runde auch nichts und für Julia Pahnke wurden 36:33 min. gestoppt und für Sophie Ewald 37:55 min.

Sophie Ewald

Sophie Ewald (Fr) kurz vor der 5 km Marke schon sicher auf Platz 2

Bei der Siegerehrung wurden beide auf Platz 2 und Platz 3 gewertet, bis sich aber heraus stellte, das die vermeintliche Siegerin eine Runde zu wenig gelaufen war.

Siegerehrung

Noch mit falschen Urkunden bei der Siegerehrung. v.l. Sophie Ewald und Julia Pahnke


Als siebente Frau in der Gesamtwertung lief unsere neue Trainerin und aktive Läuferin Jennifer Weigt über die Ziellinie und konnte nach ihrer Streßfraktur vor einiger Zeit den Sieg in der Klasse W30 in 43:16 min. mit nach Hause nehmen.

Jennifer Weigt

Ein weiterer Neuzugang bei der LG Süd Jennifer Weigt siegt in der Alersklasse W30 in 43:16 min.


Lange Zeit liefen Corinna Kühlein (Fr) und Saida Barthels (W40) zusammen und man war gespannt, wann sich einer der LG Süd Läuferinnen absetzt, aber jede kämpfte in seiner Altersklasse und so gewann Saida in 43:28 min. ihre Altersklasse und Corinna kam in gleicher Zeit auf Platz 6 in der Altersklasse der Frauen.

Kühlein-Barthels

Kurz vor Ziel überholen die 10 km Läuferinnen (v.l.) Corinna Kühlein (Fr) und Saida Barthels (W40) einen 5 km Läufer  


Die Berlin-Cup-Siegerin 2016 Katja Günnewig ließ die Laufsaison mit einem Sieg in der Altersklasse W45 in 49:46 min. ausklingen.

Specht-Günnewig

Erfolgreiches Laufjahr beendet. Volker Specht und Katja Günnewig


Stark besetzt war die Altersklasse der Männer M35, was Jan Förster zu spüren bekam.  Ganze 13 Sekunden fehlten ihm im Ziel zum Bronzeplatz. Mit 36:36 kam er als Vierter seiner Altersklasse und insgesamt 19. Läufer ins Ziel. Dagegen war für Jens Reif der letzte Start in seiner Altersklasse M45 angesagt, und nahm diesen Lauf eher als Trainingslauf um sich gezielt auf die neue Altersklassensaison M50 vorzubereiten. Trotzdem kam er in 42:04 min. noch auf Platz 2. Sein Vereinskamerad Volker Specht erkämpfte sich Platz16 in 49:41 min.

LG Süd Team

LG Südler unter sich - Freude und Jubel über die Erfolge beim letzten Lauf des Jahres


Mit diesen guten Ergebnissen, 5 x Platz 1 und 2 x Platz 2 geht ein erfolgreiches Jahr 2015 zu Ende und wir hoffen bald in der Hallensaison an ähnliche Erfolge anzuknüpfen.

Fotos: (c) by Karl-Heinz Flucke


vorige    Seite: Senioren
nächste Seite: Meister