Print This Page

Home

15.06.2017

2. OSC Abendsportfest


Sportberichte
Kalli

Das sonnige Wetter von unserem Läuferabend steigerte sich beim 2. OSC Abendsportfest mit Temperaturen um die 30 °, bei gelinden Windverhältnissen, was insbesondere den Sprintern entgegenkam.

Auftakt mit Normerfüllung durch Vincent Glaue


Den Auftakt der Veranstaltung startete Vincent Glaue (M15) mit dem 300 m Hürdenlauf. Es war nach seinem Lauf bei den Berliner Meisterschaften  (44,74 s) schon zu vermuten, als er die letzten Meter locker auslief, dass er die geforderte A-Norm 43,50 s für die Deutschen Jugendmeisterschaften Mitte August in Bremen abhaken könnte. Mit dieser Zeit rangiert er in der laufenden DLV-Bestenliste auf Platz 9. Leider trat sein Vereinskamerad und Vizemeister Tom Reinholz nicht an, so dass er sich alleine durch die Strecke kämpfen musste. In 42,43 s lief er über die Ziellinie und so war er und Trainer Kalli froh und glücklich diese Norm abgehakt zu haben. Mit dieser Zeit rangiert er in der laufenden DLV-Bestenliste zur Zeit auf Platz 9.

Bestzeiten am laufenden Band


Bei den 100 Meter Läufen war es für viele eine Formüberprüfung der Grundschnelligkeit, die Aussage über weitere Entwicklungsmöglichkeiten gibt.


So testeten unsere Mittelstreckler Moritz Gutschmidt und Ole Specht, beide U18 ihre Sprintfähigkeit. Moritz kam beim ersten Start über diese Sprintstrecke auf sehr gute 12,42 s bei +0,9 m/s Rückenwind  und Ole kam im gleichen Lauf 13,15 s und verbesserte seine bisherige Bestzeit vom Vorjahr um 53 Hundertstel.

Raven Scheller dringt in den 11 Sekundenbereich vor


Noch besser lief es bei Raven Scheller, der es gar nicht fassen konnte zum ersten Male die 12-Sekunden-Schallmauer zu durchrechen, als ihm mitgeteilt wurde, dass er die 100 m in 11,75 s bei +1,3 m/s gelaufen ist. Seinen Lauf kann man hier verfolgen.


Bei der weiblichen Jugend U18 hatten wir neben unserer Spezialistin Tari Holz und Dreispringerin Emma Wette auch zwei neue Läuferinnen mit auf der Bahn. Aber allesamt hatten einen Lauf mit Gegenwind von 0,9 m/s erwischt und so kam Tari Holz auf 12,83 s und Emma Wette verbesserte ihre 100 m Zeit um 33 Hundertstel auf 13,41 Sekunden. Maxi Birkhold lief tags zu vor noch die 800 m in 2:31,81 min. und konnte auch heute mit 13,88 s über die 100 m eine Option für einen Staffelplatz in der 4 x 100 m U18-Staffel der LG Süd Berlin anmelden. Für ihren ersten Start bei der LG Süd Berlin mit 14,99 s ließ unsere Newcomerin Alicia Leroy aufhorchen. Bei entsprechender Vorbereitung werden wir noch spätestens beim Abendsportfest der LG Süd Berlin im August von ihr zu hören haben.


Denise Heidinger (U20) zeigte ihre derzeit recht konstante Form auf der kurzen Sprintstrecke mit 12,86 s bei +1,0 m/s.

Letzter Test vor den Norddeutschen Seniorenmeisterschaften erfolgreich abgeschlossen


Annika Hansen (W45) machte ihren Anschlusstest über 100 m, 200 m und im Kugelstoßen für die am Wochenende in Celle stattfindenden Norddeutschen Senioren Meisterschaften. Im 100 m Lauf verbesserte sich Annika um eine Hundertstel auf 14,58 s (+0,6 m/s), über 200 m um 43 Hundertstel auf 30,83 s (+0,3 m/s) und nebenbei stieß sie noch die Kugel auf 7,24 m.

Rennen nach Maß ergibt neue Bestzeit


Ole Specht erwischte endlich mal ein 800 m Rennen nach Maß, dass er in relativ gleichmäßigen 200 m Abschnitten 32, 33, 32, 32 s durchlaufen konnte und seine alte Bestzeit von 2:13,19 min um 2,18 Sekunden auf 2:11,01 min. drücken konnte. Mal sehen wann er die 2:10 Minuten-Schallmauer durchbricht.

Raven Scheller auch über 200 m verbessert


Nach seiner Leistungsverbesserung über 100 m stand Raven Scheller im 200 m Lauf dem amtierenden Senioren Weltmeister der AK M50 gegenüber, der ihm bislang immer das Nachsehen gab. Bei seinem Lauf am Abend bei immer noch 27 °, wuchs Raven über sich hinaus und ließ dieses Mal Roland Gröger hinter sich und kam auf 23,30 s und verbesserte seine persönliche Leistung um 52 Hundertstel. Ein erfolgreicher Abend, an den Raven noch lange denken wird und in laufenden Bildern festgehalten ist.


Auch Tari Holz (U18) konnte ihre konstante Form über 200 m mit 26,24 s bei 0,4 m/s Rückenwind unter Beweis stellen. Denise Heidinger (U20) liebt die Sonne und das zeigte sich auch bei ihrer 200  m Leistung von 26,32 s die sie unter regulären Windverhältnissen erzielte und bald auf eine neue Bestzeit hoffen darf.


Unsere beiden U16 Kugelstoßerinnen Filiz Cetin und Aletha Stoddard konnten mit neuen Bestleistungen von 8,59 m für Cetin und 7,95 m für Atletha aufwarten.


Den Abschluss dieses, für die LG Süd Berlin erfolgreichen Tages, bildete der 1.500 m Lauf mit Moritz Gutschmidt (U18). Der Plan war 4:20 min. zu treffen. So bildete sich gleich eine kleine Spitzengruppe in der auch Moritz Platz fand und 69, 71, 69er Runden trieben ihm auf seine neue persönliche Bestzeit auf 4:20,99 min. und konnte damit seine Leistung vom LG Süd Pfingstsportfest um weitere 3,89 Sekunden verbesserte.

 



nächste Seite: Verein