Print This Page

Wettkampfberichte

02.07.2017

Berliner Meisterschaften der U14 und U12 (Tag 2)


Berliner Meisterschaften Tag 2 am 2.7.2017

Nachdem bereits am Samstag von den Athleten der U14 gute Ergebnisse erzielt worden waren, wollten natürlich auch die Sportler der U 12 ihre guten Leistungen beweisen. Es starteten Henry Schulte im 50 m Sprint (M 11), Josephine Pöschl und Mia-Marie Witte im 50 m Sprint (W11), Marius Schulz Schlagball und 800 m (M10), Maximilian Bung Schlagball (M11) und Otto Winkler 800 m (M11)

Sportberichte
admin

Berliner Meisterschaften Tag 2 am 2.7.2017

Nachdem bereits am Samstag von den Athleten der U14 gute Ergebnisse erzielt worden waren, wollten natürlich auch die Sportler der U 12 ihre guten Leistungen beweisen. Es starteten Henry Schulte im 50 m Sprint (M 11), Josephine Pöschl und Mia-Marie Witte im 50 m Sprint (W11), Marius Schulz Schlagball und 800 m (M10), Maximilian Bung Schlagball (M11) und Otto Winkler 800 m (M11)

Bei strahlendem Sonnenschein begannen die Vorläufe im 50 m Sprint der Jungen M 11. Es waren unheimlich schnelle und stark gelaufene Zeiten in den 5 Vorläufen und mit 7,69 sec. qualifizierte sich Henry Schulte als Sieger des letzten Vorlaufs für das Finale der besten 7, in dem er sich dann den 6. Platz erkämpfen konnte.

 

 

 

Strahlender Henry (50m - Platz 6) nach der Siegerehrung (Foto: Fam. Schulte)

 

 

Als nächstes standen die 50 m Sprint Wettkämpfe der Mädchen W11 auf dem Programm. Dort kamen Mia-Marie Witte mit 7,95 sec. auf den 9. Platz und Josephine Pöschl mit 8,16 sec. auf den 20. Platz.

Bei nunmehr doch wieder einsetzendem Regen - aber das waren wir ja inzwischen aus den letzten Wettkämpfen gewohnt - begann der Schlagball Wettkampf der Jungen M 10. Hier erreichte Marius Schulz den 13. Platz. mit 28,00 m. 

Im 800 m Rennen der Jungen M 10 erreichte Marius Schulz dann mit 2:47,81 min. den 5. Platz. 

Im 800 m Rennen der Jungen M 11 belegte Otto Winkler mit 2:39,48 min. den 

3. Platz.

Im Schlagball Wettkampf der Jungen M 11 lieferte sich Maximilian Bung einen packenden Kampf um Platz 1. Sowohl er als auch sein Gegner hatten als Bestweite 47,50 m geworfen - da aber der zweite Wurf seines Gegners 45,00 m weit ging und Maximilians Wurf bei 44,00 m landete, konnte er sich am Ende über einen starken 2. Platz hoffentlich genauso gut freuen.

 

noch betrübter Max über den knapp verpassten Titel 

 

Betrübter Max (Schlagwurf - Platz 2) über den knapp verpassten Titel  (Foto: Fam. Bung)

 

 

Am Ende hatte wir einen erfolgreichen Tag mit einer kleinen aber feinen Mannschaft absolviert. 

 

Text: Tatjana Schulte 


vorige    Seite: Senioren
nächste Seite: Meister