Print This Page

Home

19.07.2017

Das leckerste Training des Jahres


Allgemein
PaulH
Wieder einmal hat die U12 Wettkampfgruppe gezeigt, dass in einem Einzelsport sehr wohl ein starkes Mannschaftsgefühl entstehen kann. Es ist kein Geheimnis, dass die Trainingsbeteiligung, die Motivation und die Konzentration nach dem letzten Wettkampf oft deutlich abnimmt und man als Trainer meist nur noch mit dem „harten Kern“ arbeiten kann. Anders bei diesem besonderen Haufen von Mädchen und Jungen. Obwohl der letzte Kila Wettkampf erfolgreich am 01.07. in Tegel bestritten wurde und am 15.07. ein famoser Werfertag stattgefunden hatte, waren es die Kinder, die immer wieder nach einer Trainingsmöglichkeit in den Ferien gefragt haben.
Sport im Park

Letztes Training vor den Ferein im Park
Diesem Wunsch werden wir natürlich erfüllen. Zusammen mit der U10 werden Paul und ich jeden Dienstag zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr in unserem Heimstadion ein knallhartes Konditions- und Krafttraining abhalten und gaaaaaaanz vielleicht wird auch etwas gespielt. 😊 
Sollten uns die geplanten Bau- und Renovierungsarbeiten vertreiben, werden wir eine Alternative finden und dies schnellstmöglich mitteilen.

Der ungebrochene Trainingswille und die tollen Ergebnisse in den KiLa Wettkämpfen sollte belohnt werden - Gesagt getan.
Dank dem genialen Programm „Bring a Bottle“ wurde das letzte Training vor den Sommerferien in ein Mannschafts-und Familienpicknick umgewandelt. Mit fast 30 Kindern, ihren Eltern, Geschwistern Omas und Opas trafen wir uns gleich neben der Geschäftsstelle in der kleinen grünen Oase des Bäkeparks, in der einmal im Jahr die Steglitzer Festwochen die Kinder in ihren Bann ziehen. Zwei Tapeziertische, einige Picknickdecken und Pavillons bildeten das Zentrum unseres kleines Festes und bereits wenige Minuten nach 18.00 Uhr gehörte der Park uns bzw. der grölenden Horde, die einmal unsere Kinder waren.
Aktion im Bäkepark 
Großes Buffet und tolle Gespräche, weil jeder etwas mitgebracht hat
Es gab zu Essen und zu Trinken, es wurde gelacht, getobt, geplaudert, es wurden Heuler geworfen, Bälle getreten, Seile zum Schwingen gebracht und mehr gerannt als in jeder Trainingseinheit. 
Als gegen 20.00 Uhr die Stechmücken uns deutlich zu verstehen gaben, dass sie jetzt ihre Ruhe haben wollten, waren immer noch fast 60 LG Südler in bester Stimmung. So war auch der Abbau und das anschließende Säubern des Parks in fünf Minuten erledigt. Zerstochen aber satt und zufrieden, räumten wir den Park und gaben dem ersten Teil der Saison einen würdigen Abschluss.
Sport im Park 
Auch der Sport und Spaß kommt an diesem Tag nicht zu kurz
An dieser Stelle folgt der obligatorische Dank, der jetzt einmal ganz persönlich ausfällt und als erstes an die Mädchen und Jungs aus der U12 geht. Ihr seid die Besten. Ein toller Haufen bei dem es wirklich Spaß macht dabei sein zu dürfen und euch eine kurze Zeit auf eurem Weg begleiten zu können. 
Jeder der schon einmal selbst Kinder trainiert hat, kennt das Gefühl welches sich in der Brust breitmacht, wenn man sieht, wie trainiertes umgesetzt wird und sich die Schützlinge verbessern. Ihr, die Kinder der U12, vermittelt euren Trainier und Betreuern das Gefühl das Richtige zu tun. Es ist ein gutes Gefühl, wenn man sieht, dass sich die Freude am Sport, der Gemeinschaftssinn und die Leistungsbereitschaft mit solcher Begeisterung auf eine neue Generation von Sportler überträgt.
Dankeschön an die Trainer und Betreuer der U12 
Danke an die Trainer und unterstützenden Eltern
 
Danke natürlich auch an die beiden Trainer David und Paul und die Betreuer Maren und Torsten für ihren unermüdlichen Einsatz, die Geduld und die Nerven aus Stahl, die so ein wilder Haufen von einem verlangt. Wie schon im Bericht über den Werfer-Cup möchte ich auch jetzt noch einmal unseren drei Geflüchteten Abbas, Fallou und Omar für ihren Einsatz danken. Dieses einzigartige Projekt zeigt uns allen die positive Seite von Integration und Zuwanderung und wie Sport Vorurteile und Sprachbarrieren spielend überwindet.
Als Letztes möchte ich mich noch bei allen Eltern für ihre Zeit, das tolle Essen beim Picknick und das unermüdliche hin und her fahren, Ergebnis schreiben, anfeuern, trösten und zuschauen bedanken. Besonders aber geht mein Dank an Tatjana für den wunderschönen „Puschel“ der jetzt die Wohnung der Trainer und Betreuer ziert und über den wir uns sehr gefreut haben.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen tolle Sommerferien, das beste Wetter und viel, viel Zeit für die Familie.

Euer 

Men in Black Thomas
Text: Thomas Görlich
Fotos: (c) Kathleen Görlich 


nächste Seite: Verein