Print This Page

Home

04.10.2017

Integration als Trainer


Allgemein
Kalli

Nach der ersten Info zum Projekt „Integration als Trainer“  im Juni, kommen wir aufgrund der Wettkampfsaison leider erst jetzt wieder dazu uns um die Projekt-Kommunikation nach außen zu kümmern. Nachfolgend könnt Ihr Euch zum Projekt und den Projektbeteiligten informieren.


Was ist eigentlich nochmal genau der Projektinhalt?


Beim Projekt "Integration als Trainer" arbeiten Geflüchtete als Trainer im regulären Trainingsbetrieb der LG SÜD Berlin. Die Geflüchteten trainieren zusammen mit erfahrenen Trainern/innen unsere Kinder- und Jugendlichen im Springen, Laufen und Werfen. Weiterhin absolvieren die Geflüchteten zwei Trainerausbildungen, um sich das entsprechende fachliche Handwerkszeug anzueignen. Neben der Trainertätigkeit unterstützen die Geflüchteten als freiwillige Helfer die Vereinsarbeit bei verschiedenen Veranstaltungen und haben so zusätzlich umfangreichen Kontakt zu Muttersprachlern. Das Projekt wird durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) finanziell gefördert und durch den Landessportbund Berlin fachlich begleitet.


Wer wird im Projekt eingesetzt?


Viele von Euch haben unsere drei Geflüchteten Abbas (34), Fallou (33) und Omar (25), die uns seit Mai diesen Jahres fleißig unterstützen, sicherlich bereits selbst kennengelernt. Abbas kommt aus dem Irak und arbeitete vor seiner Tätigkeit bei uns bereits mit Kindern in verschiedenen Projekten in Berlin-Kreuzberg. Aktuell ist er auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle, insbesondere der Erzieherberuf interessiert ihn sehr. Fallou kommt aus dem Senegal zu uns und betrieb selbst aktiv Basketball sowie Fitness. Er absolviert derzeit einen mehrmonatigen Intensiv-Deutschkurs. Omar, ebenfalls aus dem Irak, leitete in Bagdad bereits ein eigenes Fitnessstudio und bereitet sich derzeit auf eine Ausbildungsstelle vor. Projektkoordinator im Verein ist Fabian Richter Nunes.


Wie wird die fachliche Qualifikation im Projekt sichergestellt?


Um den theoretischen Unterbau für die Trainertätigkeit sicherzustellen und den Geflüchteten wichtige Zusatzqualifikationen zu ermöglichen, wurden die drei Geflüchteten durch die Leichtathletik-Abteilung in die durch den DOSB-zertifizierte Ausbildung als „Übungsleiter – C sportartenübergreifender Breitensport“ vermittelt. Diese Trainerausbildung ist ein spezielles Angebot des Landessportbundes Berlin an Menschen mit Migrationshintergrund und sorgt insbesondere für eine anerkannte Qualifikation und eine Perspektive der Geflüchteten im Sportbereich (auch außerhalb der Leichtathletik). Zusätzlich nehmen die drei Trainer an einer leichtathletikspezifischen Ausbildung als Übungsleiter D teil. Den Geflüchteten wurde auch Trainingsmaterial zur Verfügung gestellt, welches speziell auf die Anforderungen der Kinder- und Schülerleichtathletik ausgerichtet ist und bei der Erarbeitung der Trainingsinhalte hilft.

Weitere Fragen zu diesen Projekt beantwortet Fabian Richter-Nunes.

 



nächste Seite: Verein