Print This Page

Home

05.11.2017

40. Ludwig Jahn Crosslauf


Sportberichte
Kalli

Bereits zum 40. Male fand am Samstag der Volks-Crosslauf des TuS Neukölln in der Hasenheide statt, wo vor Urzeiten Friedrich-Ludwig-Jahn noch sein „Frisch-From-Fröhlich-Frei“ zum ersten Male zur Turnbewegung ausrief. Dieses Mal war die Hasenheide Schauplatz des Crosslaufes und gleichzeitig der letzte und 15. Lauf des Berliner Läufer-Cups. Dort wurden die letzten Punkte für den diesjährigen Wettbewerb vergeben.


Der führende Läufer in der Cup-Wertung Ole Specht (U18) hatte bereits vor diesem Lauf den Gesamtsieg in der Tasche musste sich aber einer starken Konkurrenz stellen, die sich auch auf die Berlin-Brandenburgischen Cross Meisterschaften in 14 Tagen in Ludwigsfelde vorbereiteten. So konnte Ole dieses Mal den Sieg nicht mit nach Hause laufen und Duncan Cmabell vom der Turngemeinde in Berlin (2017 2. Platz über 3.000 m 9:39,16 min. in der BLV-Bestenliste) gewann in 12:25 vor Amani Tewdodros vom SCC Berlin (2017 2. Platz über 1.500 m 4:12,54 min. in der BLV-Bestenliste. Ole Specht kam drei Sekunden später ins Ziel.


Die Eltern von Ole, zwei weitere Berlin-Cup-Teilnehmer waren wieder mit dabei. Nachdem Volker Specht sich lange Zeit mit einer Verletzung herumquälen musste, konnte die kürzere Distanz von 3,6 km erfolgreich beenden und kam in 16:35 min. auf Platz 7.


Seine Frau Katja Günnewig (W45) erkämpfte sich im letzten Lauf deinen 2. Platz in 17:29 min. In wenigen Tagen wird dann die Gesamtübersicht des Berlin-Cup 2017 erscheinen.

 

 



nächste Seite: Verein