Print This Page

Home

22.03.2018

12. Hallen-Europameisterschaften in Madrid (4. Tag)


Sportberichte
Kalli

Sein Hauptaugenmerk hatte Robert Manka (M45) bei den 12. Hallen-Europameisterschaften auf den Hallen-Fünfkampf gerichtet. Mit einer Meldeleistung von 3.000 Punkten nahm er Rang 23 unter den 44 gemeldeten Athleten seiner Altersklasse ein. So standen der 60-m-Hürdenlauf, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und der 1.000 m Lauf auf dem Wettkampfprogramm.


So begann Robert recht vielversprechend mit dem 60 m-Hürdenlauf in 9,97 s und es folgte der Weitsprung mit 5,40 m. Im Kugelstoßen war er der Beste mit einer Weite von 11,53 m.

Kugelstoß Manka

Mit 11,53 Metern stieß Robert Manka (M45) die Kugel am weitesten  

Auch beim Hohchsprung gehörte Robert mit 1,66 m zu den besseren Springern.

Robert Manka Hochsprung

Robert Manka überspringt 1,66 m beim Hochsprung und liegt nach vier Wettbewerben auf Platz 8

Nach vier Wettbewerben lag er mit 2.731 Punkten auf den 8. Rang. Dann folgte der 1.000 m Lauf, der für den athletischen Robert eher ein Marathonlauf wurde und ihn „nur“ in 3:40,77 min. beendete.

Robert Manka

Geschafft - 1.000 m in 3:40,77 min. und Platz 12 in der Gesamtwertung

 

So fiel er auf Platz 12 mit 3.197 Punkten und einer Leistungsverbesserung zurück. Zudem hatte er noch weitere 24 Athleten hinter sich gelassen.

M45 5-Kampf

36 Athleten der Altersklasse M45 kämpften um die Titelehren

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistungsverbesserung.


Sieger wurde sein Landsmann Pawel Szewera (POL) der zum Sieg 3.690 Punkte benötigte.


Die Einzelleistungen von Robert Manka:


60 m Hürden        9,79 s
Weit                    5,40 m
Kugel                  11,53 m
Hoch                   1,66 m
1.000 m              3:40,77 min.
Gesamt.              3.197 Punkte

Fotos: © by Karl-Heinz Flucke

 



nächste Seite: Verein