Print This Page

Home

07.07.2018

Norddeutsche Meisterschaften Männer/Frauen/U18 in Hamburg (Tag 1)


Sportberichte
Kalli

Der erste Wettkampftag bei strahlenden Sonnenschein, aber mit wechselnden, teils böigen Winden wurde von unseren Stabhochspringern Julius Hattenbach  und Jan Willoh (U18) eröffnet. Leider hatten beide in den letzten Wochen keine Meisterschaftserfahrung sammeln können, da sie durch schulische Aktivitäten gehindert waren.

Umso erfreulicher war es, dass Trainer Donald Richter sie gut auf diesen Wettkampf vorbereitet hatte. Julius Hattenbach musste immer den Wind abpassen und kam mit übersprungenen 3,60 Meter auf den Bronzeplatz.

Julius Hattenbach

Julius Hattenbach (U18) überspringt 3,60 m 

Jan Willoh erreicht mit 3,30 m Platz 5.

Julius Hattenbach


Bronze für Julius Hattenach (U18) im Stabhochsprung mit 3,60 m


Am Nachmittag standen unsere 800 m Läufer an der Startlinie. In zwei Zeitendläufen wurden die Entscheidungen ausgetragen. So begann Tom Reinholz im ersten langsameren Lauf mit einer Auftaktrunde von 63 Sekunden, was allerdings für sein Leistungsvermögen (Jahresbestzeit: 2:05,87 Minuten) zu langsam war.

Tom Reinholz

Tom Reinholz (U18)  im 800 m Lauf nach 600 Metern 

So kämpfte er sich in der letzten Runde Platz für Platz nach vorne und überspurtete alle Läufer des Feldes mit einem starken Finish und siegte in 2:06,19 Minuten.

Im 2. Zeitendlauf musste Moritz Gutschmidt alles auf eine Karte setzen um die Quali für die DM Jugend zu erfüllen was gleichzeitig neue persönliche Bestzeit für ihn bedeuten würde. Mit einer Auftaktrunde von 57,92 s schien alles im Bereich des Möglichen zu liegen, wenn er nicht eingekesselt (bei 500 m ) wurde.  Erst nachdem er sich befreit hatte musste er in der Zielkurve auf den äußeren Bahnen überholen, was ihm Zeit und Meter kostete. So erreichte Moritz in 1:59,82 Minuten das Ziel und unterbot erstmalig die magische Grenze von 2:00 Minuten. Trotzdem fehlten ihm noch 82 Hundertstel zur Normerfüllung. Mit seiner Zeit kam Moritz auf Rang 5 und Tom auf Platz 14. Die Zeit von Moritz Gutschmidt mit 1:59,82 min. ist derzeit Platz 46 auf der laufenden Bestenliste 2018.


Der Abschluß des ersten Tages war das Hochspringen mit Yannick Ruef. Durch einen leichte Zeitplanverzögerung wurde dieser Wettbewerb verspätet gestartet und so schien Yannick ein bisschen unkonzentriert in den Wettbewerb gegangen zu sein. Die Anfangshöhe von 1,67 Meter überwand er nicht so sicher wie ein Einspringen und schon bei der zweiten Höhe von 1,72 cm hatte er drei Fehlversuche und schied aus. So kam er lediglich auf Platz 11 an diesem Tage.

Fotos:  © by Anita Hattenbach und Karl-Heiz Flucke

 



nächste Seite: Verein