Print This Page

Home

08.07.2018

Norddeutsche Meisterschaften Männer/Frauen/U18 in Hamburg (Tag 2)


Sportberichte
Kalli

Den Auftakt am 2. Tag in der Jahnkampfbahn in Hamburg unternahm Vincent Glaue über 200 m. In 4 Vorläufen über 200 m wurden die Finalisten ermittelt. Im 4. Zeitvorlauf erkämpfte er sich mit 23,65 s und -0,1 m/s Gegenwind den 3. Platz.  

Vincent Göaie

Vincent Glaue (U18) wird Dritter im 4. Zeitvorlauf in 23,65 Sekunden

 

Für das Finale Vincent allerdings 23,53 Sekunden gebraucht und kam so auf Platz 10 aller 200 m Finalbewerber.


Zweimal Bahn 8


Rund zwei Stunden später stand Vincent wieder am Start für den 110 m Hürdenlauf. In zwei Vorläufen wurden die Finalisten ermittelt, wobei die jeweiligen Sieger und die weiteren Zeitschnellsten eine Runde weiter kamen. In seinem Vorlauf auf Bahn 8 verbesserte er sich wiederum um sieben Hundertstel bei -0,8 m/s auf 15,42 s und sicherte sich mit seinem 4. Platz die Endlaufteilnahme.

Vincent Glaue

Leistungsverbesserung um 7 Hundertstel werden mit dem 4. Platz im 110 m Hürden-Vorlauf belohnt und Vincent Glaue kommt mit 15,42 Sekunden ins Finale

 

Auch im Finale wurde ihm die Bahn 8 zugelost und dort erkämpfte er sich mit 15,20 s bei +0,1 m/s Rückenwind einen hervorragenden 6. Platz.

Vincent Glaue

Im Finale verbessert sich Vincent Glaue (U18) in neuer persönliche Bestzeit von 15,20 Sekunden auf Platz 6 im 110 m Hürdenlauf


Kontinuierliche Leistungsverbesserung


Schaut man sich die Leistungsentwicklung von Vincent Glaue in diesem Jahr einmal genau an, der im Mai mit 16,40 Sekunden über 110 m Hürden begann und sich von Lauf zu Lauf (15,84-15,49-15,42-15,20) steigerte und dabei oft Pech mit dem Gegenwind hatte, sollte er bei einem Lauf mit regulärer Windunterstützung in die Nähe der Qualinorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften und DLV-Kadernorm (14,90 s) kommen. Dieser konsequente Aufbau freut nicht nur den Athleten, sondern auch Trainer Mikis Naumann.


Am späteren Nachmittag hatten Mittelstreckler Tom Reinholz und Moritz Gutschmidt die Unterdistanz 400 m auf dem Wettkampfprogramm. In 3 Zeitendläufen wurden Meister und Platzierte ermittelt. Im 1. Zeitendlauf lag Tom Reinholz nach der Hälfte der Distanz  fast am Ende des Läuferfeldes. Aufgrund seiner kämpferischen Sprintqualitäten lief er 17 Hundertstel hinter dem Sieger dieses Laufes als Zweiter in 53,86 s über die Ziellinie und verbesserte seine bisherige Zeit um 80 Hundertstel.

Im 2. Zeitendlauf hatte Moritz eine ähnliche Position wie Tom in seinem Zeitendlauf, kam allerdings nicht über Platz 7 im Zieleinlauf mit 53,35 s rüber hinaus.

Moritz Gutschmidt

Moritz Gutschmidt kommt in der Rangfolge auf Platz 15 über 400 m in  53,35 s

In der Rangfolge aller 400 m kamen unsere LG Süd Athleten auf Platz 15 (Moritz Gutschmidt) und Platz 17 (Tom Reinholz). Wie schon bei den U20 Hallenmeisterschaften (Schnellster seines Jahrgangs)  im Frühjahr in Hamburg war Tom der 7.schnellste seines Jahrgangs 2002 in der Freiluftsaison.

Tom Reinholz

Tom Reinholz (U18)  ist 7.schnellster seines Jahrgangs über 400 m


Norddeutscher Vizemeister nach Zielfotoauswertung


Lange mußte Ole Specht auf seinen Start über 2000 m Hindernis warten, der als vorletzte Disziplin der Meisterschaft, fast vor leeren Rängen, um 18:15 Uhr gestartet wurde. Für die meisten Athleten ging es um die Normerfüllung für die Deutschen Jugendmeisterschaften und umso mehr wurde gleich auf das Tempo gedrückt. Sein unmittelbar ernst zu nehmender Gegner war Nick Reimers (Leichtathletik Klub Weiche) zu dem Ole immer Kontakt halten sollte, so war die Taktik von Trainer Kalli. Dieses Vorhaben klappte, auch als der Vorsprung von seinen Konkurrenten mal größer wurde.

Ole Specht

Nick Reimers vor Ole Specht am Wassergraben nach der ersten Runde

In der letzten Runde (1:20,33 s) wurde der Vorsprung jedoch immer kleiner und mit einem Sprung von Ole über die Ziellinie dauerte es erste einige Zeit bis das Zielfoto ausgewertet wurde und Ole Specht als Norddeutscher Vizemeister mit 6:41,72 min. geehrt wurde. Damit verbesserte er seine bisherige Bestleistung um weitere 11,09 Sekunden und liegt derzeit auf Platz 25 der laufenden DLV-Bestenliste.

Ole Specht

Norddeutscher Vizemeister im 2.000 m Hindernislauf wir Ole Specht (U18) in 6:41,72 min.


Mit einem Bronzeplatz im Stabhochsprung, einem Silberplatz im Hindernislauf und meheren Platzierungen unter den besten 8 bei den Norddeutschen Meisterschaften war das ein Supererfolg unseres kleinen LG Süd Teams.


Fotos: © by Karl-Heinz Flucke

 



nächste Seite: Verein