Print This Page

Home

31.12.2018

Silvesterlauf des SCC Berlin


Sportberichte
Kalli

In diesem Jahr fiel der Silvesterlauf der Neuköllner Sportfreunde im Plänterwald mangels Helfereinsatz leider aus und so mussten die Läuferinnen und Läufer ihren Weg zum SCC Berlin in kauf nehmen.


In der Ergebnisliste finden wir sieben Läuferinnen und Läufer der LG Süd Berlin, die sich zudem mit guten Platzierungen in Szene gesetzt haben.

Start

Start zum Lauf über 6,3 Kilometer mit Ole Specht (U18)


Bei den weiblichen Jugendlichen U16 gewann über 6,3 Kilometer die Tochter unser Seniorin Martina Wildner (W50) Ulrike Wildner überlegen ihren Lauf in 25:14 Minuten.

Ulrike Wildner

"Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm" - Ulrike Wildner gewinnt den Lauf der weiblichen Teilnehmer über 6,3 Kilometer

Mutter Martina kam auf Platz 3 der Frauenwertung und siegte in ihrer Altersklasse in 29:33 Minuten.

Martina Wildner

Auf Platz 3 in der Frauenwertung kommt unsere LG Südlerin Martina Wildner (W50)


Beim Lauf der männlichen Teilnehmer hielt Ole Specht lange Zeit in der Spitzengruppe der Männer mit und erst an den Steigungen am Teufelsberg musste er seine Gegner ziehen lassen und kam bei der Männerwertung auf Platz 3. Die Jugendwertung, fälschlicherweise bereits auf die Altersklassen des Jahres 2019, also M20 umgestellt gewann er in 22:36 Minuten und kam nur 1:13 Minuten hinter dem Sieger der Männerklasse ins Ziel.

Ole Specht

Ole Specht (U18) auf den letzten Metern zu seinen Erfolg

Für diesen Erfolg wurde Ole mit einer großen Sachprämie geehrt.

Ole Specht

Ole Specht (U18) ist bester Jugendlicher über die 6,3 Kilometer Strecke


Bei den männlichen Jugendlichen U16 gab es wieder ein Duell der Brüder Oskar und Arthur Suckow. Dieses Duell endet nach 30:04 Minuten mit Platz 2 für Oskar vor seinen Bruder Arthur der 30:10 Minuten benötigte.


Über die lange Strecke mit mehreren Anstiegen und Abstiegen über 9,9 Kilometer starteten unsere Berlin-Cup Teilnehmer Dr. Volker Specht und Dr. Katja Günnewig. Volker bereits in der Altersklasse M50 kam auf Platz 29 in 49:52 Minuten und seine Frau Katja startete letztmalig in der Altersklasse W45 und kam in dieser Wertung auf Platz 11 in 51:03 Minuten.

Fotos: (c) by Karl-Heinz Flucke

 



nächste Seite: Verein