Print This Page

Home

06.01.2019

Start 2019 - Hallensportfest


Sportberichte
Kalli

Aufgrund des eng gedrängten Wettkampfplans in der Hallensaison 2019 haben sich 10 LG Süd Athletinnen und Athleten zum ersten Hallensportfest in der Rudolf-Harbig-Halle vom TSV Zehlendorf von 1888 e.V. am Dreikönigstag gemeldet.


Teileweise musste in höhere Altersklassen hochgemeldet werden, was aber auf die Leistungen ur förderlich war.

Neuer LG Süd Rekord im Dreisprung


Im Dreisprung der weiblichen Jugend U20 war Emma Wette leider nur alleinige Starterin. Bereits im 1. Versuch gelang ihr eine persönliche Bestleistung mit 11,48 m und verbesserte damit den bestehenden LG Süd Rekord (11,04) von Birgit Lauterbach aus dem Jahre 1991 um 44 Zentimeter. Nach weiteren vier Sprüngen über die 11-Meter-Marke, zeigte sie konstanz. Nun fehlen Emma noch 37 Zentimeter zur Normerfüllung für die Deutschen Jugend Hallenmeisterschaften in Sindelfingen.


Im 60 m Lauf der Frauen startete Tari Holz (U20) und erreichte im 1. Vorlauf 8,24 Sekunden und qualifizierte sich für das Frauen-Finale und kam dort als Achte auf 8,18 Sekunden.

Tari Holz

Tari Holz kommt im 1. Vorlauf bei den Frauen auf Platz 3 in 8,24 Sekunden


Der männliche U20er Finn Petersen trat ebenfalls über 60 m an und kam beim zweiten Wettkampf seiner Starts über diese Strecke auf 8,95 Sekunden.

Stabhochspringer mit Bestleistung


Im Stabhochsprung hatten wir zwei Athleten im Wettbewerb, die beide eine neue persönliche Bestleistung aufstellten. Newcomer Leonard Blumenstock (U18) besiegelt nach 10 Sprüngen mit seiner übersprungenen Höhe von 3,00 Meter eine neue persönliche Bestleistung und kommt auf Platz 3. Julius Hattenbach (U18) steigert seine persönliche Bestleistung um weitere 10 Zentimeter und kommt auf 3,80 Meter und wird Sieger dieses Wettbewerbes.


Drei weibliche Jugendliche U20 gingen über die 150 m Strecke in unterschiedlichen Zeitläufen der Frauendisziplin an den Start. Tari Holz kam im 4.  Zeitvorlauf auf 20,07 Sekunden. Emma Wette benötigte 20,31  und Tonia Albrecht 22,33 Sekunden.

Emma Wette

Platz 12 in der Frauen-Wertung für Emma Wette über 150 Meter

In der Rangfolge aller  Läufe ergeben sich folgende Platzierungen:

Platz 9 Tari Holz 20,07 

Platz 12 Emma Wette 20,20

Platz 19 Tonia Albrecht 22,33


Im Hochsprung der männlichen Jugend U20 brauchte Yannick Ruef nur fünf Sprünge um auf seinen Halleneinstand von 1,78 Meter zu kommen. Leider war er ein wenig nach seinen Trainingsergebnissen enttäuscht, nicht höher hinaus gekommen zu sein.


Dagegen konnte Vincent Glaue (U18) im Weitsprung freuen. Bereits im 1. Versuch verbesserte er um 60 Zentimeter seine persönliche Bestleistung auf 6,36 m.Nur der 4. Versuch blieb unter 6,00 Meter, alle anderen der Serie  waren beständig darüber und war Sieger seiner einzigen, gemeldeen Disziplin.


Drei Leistungsverbesserungen bei den 800 m Läufern


In zwei 800 m Läufen gab es weitere Zeitverbesserungen für unsere männlichen LG Süd Athleten. Im ersten Lauf, zusammen mit den Männern ging Ole Specht an den Start. In einem schnellen Rennen, Durchgangszeiten mit 61,18 für 400 m und 1:33,90 Minuten für 600 m, hatte Ole leider zum Schluß nicht mehr die Kraft um einen Sprung in seiner Bestzeit (2:09,19) zu hinterlassen. Mit 2:08,94 Minuten stellte er aber trotzdem eine neue persönliche Bestzeit aus.

Start 800 m

Start zum 800 m Lauf der Männer und männlichen Jugend U20 mit Ole Specht


Noch schneller verlief das Rennen der männlichen Jugend U18 mit unseren beiden Kaderathleten Till Czisnik und Clemens Herfarth. Von Anbeginn des Rennens stürmte Till mit Durchgangszeiten 28,23-57,60-1:28,95 Minuten als Erster in 2:01,35 über die Ziellinie. Mit dieser Leistung konnte er seinen Freiluftrekord von den Deutschen U16 Meisterschaften im Sommer in Bochum-Wattenscheid gleich um 2,26 Sekunden verbessern. Bei stärkerer Gegnerschaft sollte bei den kommenden Meisterschaften die Quali für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Sindelfingen mit 1:59,20 Minuten zu unterbieten sein.

Till vor Ole

Beide LG Südler - Till Czinik und Clemens Herfarth (U18) im Zieleinlauf mit neuer persönlicher Bestzeit


Clemens Herfarth (U18) zeigte bereits vor Jahresschluß in Potsdam was er auf den Unterdistanzen darauf hat. An den Hacken von Till konnte er seine Bestzeit von 2:05,22 noch weiter nach unten schrauben und kam in 2:04,61 Minuten ins Ziel.

Guter Einstand in 2019


Mit einem neuen LG Süd Rekord und sieben weiteren persönlichen Leistungsverbesserungen war es ein gelungener Wettkampfeinstieg in das Jahr 2019 und so sind wir ganz gespannt auf das nächste Wochenende mit dem Schlegel Gedenksportfest in der Rudolf-Harbig-Halle sein.


Fotos: © by Karl-Heinz Flucke

 



nächste Seite: Verein