Print This Page

Wettkampfberichte

18.05.2019

BBM Meistrschaften Männer/Frauen/U18 in Brandenburg/Havel (1.Tag )


Sportberichte
Kalli

Nach der Schafskälte und Eiheiligen mit kühlen Temperaturen um die 19 Grad, war heute wieder einmal richtiges Leichtathletik-Wetter zu den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften am 1. Tag in Bandenburg an der Havel, obwohl der Wind sich noch zu schaffen machte.


Auftakt mit Medaille


Den 1. Wettkampftag eröffneten die männlichen Speerwerfer U18. Vincent Glaue konnte in diesem Regen mit 46,48 Meter die Bronzemedaille erkämpfen und hatte erst einmal einen schönen Auftakt bei dieser Meisterschaft.


Zwischendurch musste Vincent zum Start des 110 Meter Hürdenlaufes und kam im 1. Zeitvorlauf bei einem Gegenwind von -1,4 m/s auf Platz 2 und war ganz irritiert, dass der auf der Nebenbahn laufende Läufer aus dem Rhythmus gekommen war und aufgab und so Vincent noch fast Sieger dieses Vorlaufs wurde. Mit der Zeit von 16,36 qualifizierte er sich für das Finale.

Vincent Glaue

Vincent Glaue qualifiziert sich mit 16,36 Sekunden üfr das 110 m Hürdenfinale


Vizemeistertitel im Finle


Im Finale mit -2,0 m/s Gegenwind kam Vincent als Zweiter auf 15,26 Sekunden und verpasste knapp die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm um 26 Hundertstel. Ja, Ja, wenn der Wind nicht wäre.

Vincent Glaue

Vincent Glaue (U18) wird Vizemeister über 110 m Hürden in 15,26 Sekunden (-2,0 m/s)


Nach seinem Vizemeistertitel ging es für Vincent Glaue noch zum Weitsprung und konnte bei der Serie mit über 6-Meter-Sprüngen gleich im 1. Versuch mit 6,01 Meter beginnen. Danach folgte die Tagesbestweite von 6,26 Meter bei +1,2 m/s Rückenwind und einem ungültigen Versuch. Nach dem Vorkampf musste er kurz für die abgesetzte Siegerehrung unterbrechen und im Endkampf landete er nach 6,19 Meter, 6,23 Meter mit dem letzten Versuch noch einmal 6,24 Meter.

Vincent Glaue

Platz 5 im Weitsprung mit 6,26 Meter für Vincent Glaue


Der kürzeste Wettkampf mit Vizemeistertitel


Yannick Ruef bestritt im kleinen Feld der Männerkonkurrenz den wohl kürzesten Wettkampf im Hochsprung der überschaubaren Männerkonkurrenz. Bereits nach 20 Minuten war der Wettkampf mit übersprungener Höhe von 1,85 Meter und Vizemeistertitel bei den Männern beendet.

Yannick Ruef

Yannick Ruef im Hochsprungwettbewerb der Männer auf Platz 2  


Bjarne Geltner (U18) ging im 4. Zeitfinale im 200 m Sprint an den Start und erwischte einen Gegenwind von -0,6 m/s und kam so nur auf 24,62 Sekunden, was ihm Rang 15 aller Läufe einbrachte.

Zieleinlauf 200 m Bjarne Geltner

24,62 Sekunden läuft Bjarne Geltner (U18) über 200 Meter 


Schon 45 Minuten später startete Bjarne im 2. Zeitfinale über 800 m. Nach der ersten Runde konnte er sich noch im Verfolgerfeld mit behaupten, aber auf den letzten 100 Metern hatte er nichts mehr zuzusetzen und kam in 2:18,66 Minuten auf Platz 7.

Bjarne Geltner

Bjarne Geltner (U18) im zweiten 800 m Zeitfinale 2:18,66 Minuten


Meister geworden – Quali verpasst


Schneller sollte das 1. Zeitfinale werden, denn dort startete Till Czisnik (U18), der in diesem Jahr in der Halle bereits 2:01,35 Minuten lief und die Quali für die Deutsche Jugendmeisterschaft (1:59,00 Minuten) im Visier hatte. Gleich nach dem Start drückte er mit aufs Tempo und ging die 200 m Abschnitte in 27,26-29,82-30,35 Sekunden an. Stets an seiner Seite Samuel Lucas Schaal vom SC Potsdam und Jakob Wegner von SV Olympia Cottbus.

Till Czisnik

Till Czisnik (U18) verpasst um 30 Hundertstel die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften im 800 m Lauf

Als es in die Endphase ging lagen diese Konkurrenten vor ihm und es sah so aus, dass Till der anfänglichen Tempoarbeit Tribut zollen müsste und auf Platz 3 abrutschte. Mit seinem beispielhaften Kampfgeist kämpfte er seine Gegner bis zur Ziellinie nieder und gewann den Titel in 1:59,30 Minuten mit 6 Hundertstel Vorsprung vor dem Potsdamer Konkurrenten. Lediglich 30 Hundertstel fehlten Till für die Quali, die bei den nächsten Rennen erfüllt werden sollte.

Till Czisnik

Meister Till Czisnik und Platzierte im 800 m Lauf der männlichen Jugend U18

Mit vier Athleten gewannen wir am ersten Wettkampftag vier Medaillen, dabei einen Titel und das war bereits ein guten Auftakt und hoffen, dass am Sonntag noch weitere Erfolge hinzu kommen.


Fotos: © by Karl-Heinz Flucke


vorige    Seite: Senioren
nächste Seite: Meister