Print This Page

Home

07.06.2019

Athleten möchten beim THE BERLIN MEETING ihre Normen erfüllen


Allgemein
Kalli
Zur dritten Auflage des Berliner Pfingstsportfestes am  Samstag und Sonntag in Lichterfelde haben rund 650 Athleten und Athletinnen ihre Meldung abgeben  und hoffen auf ideale Bedingungen auf der blauen Bahn.

Lokalmatadoren Lisa Marie Kwayie von den Neuköllner Sportfreunden möchte die Quali für die Weltmeisterschaft der Studenten in Italien über 200 Meter gerne erfüllen. Derzeit liegt Ihre Jahresbestleistung bei  23,70 Sekunden.

Im Weitsprung der weiblichen Jugend U20 ist dieser Wettbewerb als DLV Qualifikationswettkampf ausgeschrieben .  Lea -Jasmin Rieke vom Mitteldeutschen SC ist in diesem Jahr bereits 6,35 Meter in Schönebeck gesprungen und hat die Bestleistung  mit 6,51 Meter angegeben und rangiert  auf Platz 8 der Deutschen Bestenliste der Frauen und in der Altersklasse U20 liegt sie derzeit auf Platz 2 in Deutschland.

Im Feld der Springerinnen der Frauenklasse  ist die Favoritin Merle Homeier vom VfL Bückeburg mit am Start und hat in diesem Jahr bereits 6,45 Metern in Weinheim gesprungen ist und damit die Norm für die
Deutschen Meisterschaften gesprungen ist und liegt in der Rangliste des DLV auf Platz 2.

Im Lauf über 400 Meter Hürden der Frauen ist Lena Seifert von der LG Nord Berlin die Favoritin, die bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften Mitte Mai bereits 59,83 Sekunden über diese Strecke lief.

Am Samstag wird es für die Dreisprung interessierten Zuschauer einen Leckerbissen geben, wenn  die dritte der DLV Bestenliste (13,43 Meter) Maria Purtsa vom LAC Erdgas Chemnitz  auf die zweifache Japanische Meisterin Kade Miyasaka, von 2016 und 2017 triff t(Bestleistung  13,48 Meter).

Auf der kurzen Sprintstrecke über 100 Meter trifft der Mannheimer Tom Warmholz (BL: 10,56 Sekunden) auf den Syrer Mohammad Amin Alsalami trifft, der für den LAC Berlin startet (BL: 10,82 Sekunden). Alsalami gilt auch als Favorit für den Weitsprung, der in dieser Saison bereits 7,58 Meter sprang und damit auf Platz 7 in der laufenden Männer Bestenliste liegt, aber für die Deutschen Meisterschaften nicht startberechtigt ist.

Vom Dresdner SC 1889 ist Dominik Wache in der U20 über 100 Meter dabei und eine  Zeit von 10,64 Sekunden Mitte Mai in Dresden gelaufen ist und in dieser Altersgruppe  als Favorit gilt.

Im 100 Meter Lauf der Frauen wird es einen interessanten Kampf zwischen Nele Haillant, (Meldeleistung: 11,81 Sekunden) und Lara Tomsen aus der Hauptstadt vom SC Berlin (Meldeleistung: 11,97 Sekunden) geben. Lisa Marie Kwayie konzentriert sich nur auf die 200 Meter und ist in diesem Jahr bereits bei völliger Windstille in Köln 11,47 Sekunden gelaufen.

Bein männlichen Jugendlichen U18 will sich James Adebola vom OSC Berlin, der in diesem Jahr bereits 10,92 Sekunden über 100 Meter und 21,94 Sekunden über 200 Sekunden gelaufen ist, die Siege nicht streitig machen. Auch über eine Stadionrunde (400 Meter)  sind über die Flachstrecke Friedrich Rumpf vom 1. VfL FORTUNA Marzahn (50,08 Sekunden) und über die Hürdenstrecke Jannis  Kühne; RSV Mellensee 08 (56,86 Sekunden) die Favoriten.

Ein weiteres Berliner Talent ist Julian Molkenthin; SC Berlin der mit 7,25 Meter im Weitsprung gemeldet ist und seine Mitkonkurrenten nicht befürchten muss.

Großes Interesse herrscht bei den  Aktiven  in den Jugendklassen, die noch um die Normerfüllung für die Norddeutschen Jugendmeisterschaften U20 und U16 in Hamburg und Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm, Mitte Juli  kämpfen.

Beginn der Veranstaltung ist am Samstag um 11:00 Uhr und Sonntag um 10:00 Uhr. Am Abend des ersten Tages erwartet die Teilnehmer im Rahmen der Steglitzer Festwoche noch ein brillantes Feuerwerk. Ein Grund mehr bei dieser Veranstaltung mit dabei zu sein.

Wer die Veranstaltung zeitnah erleben möchte,  kann sich auch über die Homepage des Veranstalters www.tbm.tusli.de im Liveticker die erzielten Resultate anschauen.
 
Text: Karl-Heinz Flucke


nächste Seite: Verein