Print This Page

Home

21.07.2019

Norddeutsche Meisterschaften M/F/U18 in Hannover) 2. Tag


Sportberichte
Kalli

Der zweite Tag der Norddeutschen Meisterschaft der Männer/Frauen und Jugend U18 litt nicht mit so heißen Temperaturen als am Vortag.


Unter 33 gemeldeten männlichen Jugendliche U18 wurde der Titel über 200 Meter erkämpft. Im 1. Zeitendlauf startete Bjarne Geltner (U18) auf der unbeliebten Bahn 8. Nach dem ersten Fehlstart gab es die grüne Karte (Entwarnung) und beim zweiten Fehlstart gab es für Bjarne die gelbe Karte: Verwarnung wegen Start Verzögerung, weil er nicht zügig in die „Fertigposition“ kam. Der dritte Start klappte dann und schon nach den ersten 100 Metern waren die Mitstreiter recht schnell in Front.

Bjarne Geltner

1. Zeitendlauf über 200 Meter mit Bjarne Geltner

In 24,85 Sekunden bei +1,3 m/s kämpfte sich Bjarne als Fünfter ins Ziel. In der Rangfolge aller 200 Meter Läufe war das Position 22 von allen 27 gestarteten Läufern.

In zwei Vorläufen wurden die Finalisten für den 110 m-Hürdenlauf ermittelt. Bereits im 1. Vorlauf startete der in der Deutschen Bestenliste auf Rang 9 positionierte Tim Rummelhagen von LG Reinbek/Ohe mit einer Bestzeit von 14,10 Sekunden. Im 2. Vorlauf ging Vincent Glaue (U18) an den Start der im letzten Jahr 15,20 Sekunden in Hamburg als Achter bei den Norddeutschen Meisterschaften lief. In diesem Jahr kam er mit 15,24 Sekunden innerhalb des 10-Kampfes an diese Leistung noch nicht ran. Mit 15,71 Sekunden (+0,1 m/s) wurde Vincent Zweiter seines Vorlaufes und hatte die drittbeste Vorlaufzeit des Tages.

Vincent Glaue

im 110 m Hürden-Vorlauf wird Vincent Glauer (U18) mit 15,71 Sekunden


Aufgrund des engen Zeitplanes verzichtete Vincent Glaue auf das Speerwerfen und konzentrierte sich auf das Finale. Im Finale wurde ihm Bahn 4 zugelost. Der Sieger dieses Laufes (+ 0,6 m/s) hieß wieder Tim Rummelhagen, der sich nicht nur auf 14,02 Sekunden verbesserte, sondern auch nunmehr den auf Rang 3 der Deutschen Bestenliste einnimmt.

Vincent Glaue

Harrter Kampf im 110 m Hürdenfinale um die Plätze

Vincent kämpfte um einen Podestplatz und verfehlte diesen um 8 Hundertstel und kam mit 15,28 Sekunden nur auf Platz 4.

Ergebnis

Neben dem Liveticker auch schnelle Ergebnisanzeige auch für Zuschauer

Die vorletzten Starts an diesem Tage waren die 800 m Läufer. In zwei Zeitendläufen wurden die Sieger und Platzierten ermittelt. Während der erste langsamere Lauf in 2:04,05 vom Braunschweiger Zeuner gewonnen wurde, ging es beim 2. Schnelleren Lauf schon richtig zur Sache.

600 m im 800 m Lauf

Durchgangszeit: 1:30,13 Minuten im 800 m Zeitfinale

Mit 28,02 s nach 200 Meter und 1:30,13 nach 600 m, in seinen bekannten kämpferischen Stil, kam Till Czisnik auf Platz 5 in 2:01,29 Minuten ins Ziel. Für den Spätsommer stehen weitere 800 m Rennen an und da wird noch eine neue Bestzeit fällig werden.


Mit unserer kleinen Crew standen 5 x LG Süd Athleten auf den Urkundenplätzen und so können wir uns am Ende der Großen Ferien über diese Erfolge freuen.

Siegerehrung 800 m

5 x standen LG Südler unter den ersten Acht Platzierten


Fotos: © by Karl-Heinz Flucke


 



nächste Seite: Verein