Print This Page

Home

21.08.2019

Abendsportfest der LG Süd Berlin


Sportberichte
Kalli

Mit rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war das diesjährige Abendsportfest im Stadion Lichterfelde wieder gut besetzt. Eine kleine Gruppe der U14er Athleten hatte sich für die U16 Wettbewerbe hochgemeldet.

Neue persönliche Bestzeiten


Bei der männlichen Jugend U14 über 75 Meter war Christoph von Reichenbach schnellster LG Südler und konnte seine persönliche Bestzeit auf 10,72 Sekunden verbessern. Auch Paul Tittel blieb mit 10,94 Sekunden unter der 11 Sekunden Grenze.

Beide Athleten traten im Weitsprung bei den U16ern an und schlug sich prächtig. Paul Tittel (Jahrgang 2006) kam mit 4,58 Meter auf Platz 4, Christoph von Reichenbach mit 4,53 auf Platz 5 und Maximilian Bung blieb mit 4,01 Meter noch über der 4-Meter-Weite.


Benn Hamann
(U16) trat im Diskuswerfen an und konnte als Vierter eine neue Bestweite mit 25,54 Meter verbuchen und verbesserte sich um 56 Zentimeter.


Für unser neues Vereinsmitglied Lucas Heintzen war es ohne Spikes der erste Härtetest. Im 100 m Lauf der U18 kam er auf 13,21 Sekunden und Timo Kosinsky auf 13,46 Sekunden. Im schnelleren 1. Zeitlauf konnte Till Czisnik seine bisherige Bestleistung um 18 Hundertstel auf 12,12 Sekunden bei regulären +0,6 m/s Rückenwind drücken.

Leistungsverbesserung auf den Unterdistanzen


Im 200 m Lauf der männlichen Jugend U18 siegte Vincent Glaue mit 23,93 Sekunden und kam noch nicht ganz an seine Vorjahreszeit von 23,53 heran. Dafür konnte auch Till Czisnik als Dritter seine Bestleistung um 5 Hundertstel auf 24,24 Sekunden verbessern.


Der 400 Meter Lauf war die zweite Disziplin für Lucas Heintzen und kam im Debütlauf auf der blauen Bahn auf 58,97 Sekunden.


Mit seiner Leistung von 6,03 Meter im Weitsprung war Vincent Glaue nicht ganz zufrieden, zumal er in der Halle schon 6,52 Meter weit gesprungen war. Aber Freiluftbedingungen und Hallenbedingungen sind schlecht miteinander zu vergleichen.


Leonard Blumenstock stieg beim Stabhochsprung erst bei 3,40 Meter ein, steigerte auf 3,50 Meter und erst bei 3,60 Meter hatte er drei ungültige Versuche und belegte Platz 2.

Neue Bestzeit


Sprinter Raven Schneller (Mä) hatte wieder ein strammes Programm aufgelegt. 100 Meter, 200 Meter und 400 Meter über den Abend verteilt. Im 100 m Lauf konnte er unter regulären Bedingungen (+1,3 m/s Rückenwind) seine bisherige Bestzeit vom LG Süd Pfingstsportfest um eine Hundertstel auf 11,98 Sekunden verbessern. Im 200 m Lauf blieb er mit 23,55 Sekunden knapp über seiner Bestzeit, ebenso im 400 m Lauf, den er in 52,95 Sekunden gewann.


Unsere beiden Langstreckler Lukas Stück und Lennart Tiemann traten beide über 3.000 m an. Für Lukas war es das erste Rennen über diese Distanz im Stadion Lichterfelde und siegte mit 9:30,90 Minuten und Lennart brauchte 10:31,34 Minuten und kam auf Platz 5.

Zwei Siege an einem Abend


Bei der weiblichen Jugend U14 gingen sechs LG Südlerinnen an den 75 Meter Start. Schnellste Läuferin war Viktoria Kamml mit 11,27 Sekunden, vor Katarina Faria Eskitzis 11,56, Sarah Fischer  11,72, Pauline Wengert 11,79 und Yasmin Sophie Amasheh 11,96.


Einen weiteren Sieg konnte sich die frisch gebackene Berliner 800 m Meisterin Viktoria Kamml über 2.000 Meter verbuchen und drehte in der letzten Runde mit langen Schritt noch einmal richtig auf und kam auf 7:21,59 Sekunden.


Im Kugelstoß Wettbewerb der U16 belegte Yasmin Sophie Amasheh als einzige LG Süd Stoßerin mit 8,57 Platz 6.


Über 100 Meter der weiblichen Jugend U16 kam Mehrkämpferin Elisa Henselin auf 13,86 Sekunden und verbesserte ihre bisherige Jahresbestleistung um 11 Hundertstel. Auch Clara Hermann war mit 14,49 Sekunden schneller als im Frühjahr beim Blockmehrkampf L.

Starke Konurrenz im Weitsprung


Im Weitsprung Wettbewerb der weiblichen Jugend U16 mit Beteiligung unserer U14 Mädchen sprang Elisa Henselin gleich im 1. Versuch 4,36 Meter und konnte sich gegen die starken Mädchen vom TSV Rudow nur bedingt zu Wehr setzen und brachte ihr Platz 6 ein. Platz 9 ging an Yasmin Sophie Amasheh mit 3,97 und in der weiteren Platzfolge: Sarah Fischer 3,85, Josephine Pöschl 3,79, Katarina Eskitz Faria 3,75, Zoe Hein 3,70 Meter.


Über 200 m war ein gemischter Lauf der weiblichen Jugend U20 mit den Frauen angesetzt. Hier war Denise Heidinger schnellste Sprinterin mit der Siegeszeit von 27,56 Sekunden, Kathrin Staritz-Thams verbesserte ihre Saisonbestzeit um 3 Hundertstel Sekunden auf 27,98 und Elfie Reichenbach (U20) war um 2 Hundertstel schneller als beim LG Süd Läuferabend.


In einer gemischten Staffel der Frauen mit Startläuferin Elfie Reichenstein und Denise Heidinger, Kathrin Staritz-Thams und Tonia Albrecht wurde leider der erste Wechsel überlaufen und die Mannschaft disqualifiziert.


Mit 63,24 Sekunden beendete Emily Berentin ein Unterdistanzrennen über 400 Meter und wurde in ihrem Frauenlauf Zweite.


Saida Barthels
(W40) nahm nach längerer Zeit wieder an einem Bahnwettbewerb teil und war im Meilenrennen (1.609,34 Meter) schneller (6:04,83 Minuten) als bei den Berlin-Brandenburgischen Seniorenmeisterschaften über 1.500 Meter wo sie 6:04,79 Minuten benötigte.


Wir danken auch an dieser Stelle allen beteiligten LG Süd Helferinnen und Helfern, die mit dabei waren und geben auch den Dank der Athleten und Trainern weiter, die uns wieder einmal für die gute Organisation gelobt haben.

 



nächste Seite: Verein