Print This Page

Home

01.02.2020

Norddeutsche Hallenmeisterschaften Männer/Frauen/U20 in Hannover (1. Tag)


Sportberichte
Kalli

In der Trainingshalle des Landesleistungszentrum in Hannover wurden die diesjährigen Hallenmeisterschaften ausgetragen. Nur eine kleine hilfsbedürftige Tribüne bot Unterschlupf der Betreuer, Trainer und Fans. Auch die Übermittlung der Veranstaltungsdaten auf die elektronischen Medien hatten so seine Probleme mit der vorhanden Bandbreite in der Infrastruktur.

Im Vorfelde gab es krankheitsbedingt erste Ausfälle von LG Süd Aktiven. So stand der ganze Focus am 1. Wettkampf auf Till Czisnik (U18), der über 400 Meter hochgemeldet in der Jugendklasse U20 startete.

Von den 24 gemeldeten Jugendlichen, die um den Titel im 400 Meter Lauf kämpfen wollten, traten die Athleten in 5 Zeitendläufen an. Till hatte im 4. Zeitlauf eine günstige Bahn 3 erwischt und vor ihm im Rennen auf Bahn 4 Alex Knigth (Berliner SV 1892), der bis dato auf Platz 3 der Deutschen DLV Bestenliste U18, einen Platz vor Till (51,46) rangiert.

Die Siegerzeiten der ersten 3 Zeitfinals mit 51,71-51,37-51,60 waren nicht soweit von Tills Bestzeit entfernt. So kam der 4. Lauf und Till trat zwar kräftig rein und hatte bereits nach 140 Meter direkten Kontakt auf Alex Knigth. Bis 350 Meter hielt er sich zurück Nandus Alex Knigth lag noch vor ihm und erst mit seinem gefürchteten Finish gewann Till seinen Lauf  in 50,85 Sekunden. Das war eine weitere Leistungssteigerung um 71 Hundertstel und sollte in der aktuellen DLV Bestenliste seine Position um weitere Positionen verbessert haben.

Norddeutscher Vizemeistertitel für LG Süd Sportler

So führte Till Czisnik kurzfristig die Ergebnis Rangliste an, bis im 5. Lauf, der um ein Jahr ältere Jordan Gordon (OTB Osnabrück) noch schneller seinen Lauf in 50,37 Sekunden gewann.  Till war mit dem Gewinn der Norddeutschen Vizemeisterschaften überglücklich und der Auftakt am 1. Tag war geglückt.

Till Czisnik

Strahlender Norddeutscher Vizemeister U20 über 400 Meter - Till Czisnik

Foto: (c) by Karl-Heinz Flucke

 

 



nächste Seite: Verein