Print This Page

Home

02.02.2020

Norddeutsche Hallenmeisterschaften Männer/Frauen/U20 in Hannover (2. Tag)


Sportberichte
Kalli

Yannick Ruef (U20) trat am 2. Wettkampftag um die Mittagszeit zum Hochsprung, gemeinsam mit weiteren 12 Teilnehmern an, um endlich seine Freiluft-Bestleistung aus dem Vorjahr (1,90 Meter) zu toppen.

Der Auftakt mit Sprüngen über 1,71 Meter und 1,76 Meter waren perfekt, bevor sich bei 1,81 Meter zwei Fehlversuche einstellten. Aber nach überwundener Höhe wurden die Höhen von 1,84 und 1,87 Meter gleich im 1. Versuch überwunden.

Yannick Ruef

Yannick Ruef (U20) kommt im Hochsprung noch nicht ganz an seine persönliche Bestleistung

Als es über die 1,90 Meter gehen sollte musste Yannick 3 x passen. Mit 1,87 Meter und weniger Fehlversuchen als Tilmann Klabe (Schweriner SC) kam Yannick auf Platz 7. So war die Enttäuschung nicht so groß, die Einstellung seiner persönlichen Bestleistung nicht geschafft zu haben.


Yannick Ruef

Platz 7 für Yannick Ruef (U20) im Hochsprung mit 1,87 Meter


Nach seinen bravurösesen 400 Meter Lauf des Vortages war Till Czisnik guter Dinge auch über 800 Meter gut abzuschneiden. In 4 Zeitfinals sollten Meister und Platzierte ermittelt werden.  Leider wurde diese Läufe nicht unter gleichen Bedingungen ausgetragen. Während die Läufer in den ersten 3 Läufen in Bahnen starteten, wurde der letzte Lauf von der Elevolovente gestartet.

Till wurde im 3. Zeitlauf die Bahn 3 gemeinsam mit Wienke Sören (LG Osnabrück) Bestzeit 1:58,34 Minuten (2019) zugelost. Mit seiner schnellsten Meldezeit in diesem Lauf hatte er zwar eine Favoritenposition, aber nach dem Startschuß trat Wienke Sören gleich kräftig auf die Tube und auch die anderen Läufer positionierten sich bis zur Bahn 3.

Startphase 800 m

Nach 230 Meter im dritten 800 Meter Zeitfinale Till Czisnik

So musste Till auf passen nicht eingekeilt zu werden. Nach Durchgangzeiten 29,74-30,25-28,89 Sekunden kämpfte Till sich wieder auf den letzten 100 Metern im Finish den Sieg. Die Siegerzeit der ersten beiden Läufen lag mit 2:04,28 und 1:59,85 über Tills Zeit von 1:58,36 und so musste er enttäuscht den 4. und letzte Lauf abwarten.


Endspurt 800 m

Till Czisnik gewinnt seinen 800 Meter Lauf in 1:58,36 Minuten


In diesem letzten Lauf waren ausschließlich Läufer mit einer schnelleren Meldezeit am Start, auch wenn diese  noch nicht in der Hallensaison erzielt wurden. So waren Platz 1 bis 4 nur knapp schneller als Tills Hallenbestzeit dieses Jahres und in der Rangfolge  kam er mit seiner heutigen Siegerzeit auf Platz 5.

Da Till Czisnik in dieser Hallensaison bislang noch kein 800 Meter Rennen verloren hat, sind wir gespannt wie sich die Situation in 14 Tagen bei den Deutschen Jugend Hallenmeisterschaften in Neubrandenburg mit Vorlauf und dem erstrebten Finale stellen wird.

Fotos: (c) by Christian Bunke (Foto Kleinkunst) + Karl-Heinz Flucke

 



nächste Seite: Verein