Print This Page

Home

16.09.2020

2. Zehlendorfer Läuferabend mit BBM 3.000 m U18+U20


Sportberichte
Kalli

Am letzten schönen Spätsommertag mit Tageshöchsttemperaturen über 32 ° lud der TSV Zehlendorf 1888 e.V. zu seinem 2. Läuferabend mit Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften über 3.000 Meter für die Altersklassen U18 und U20 ins Ernst-Reuter-Stadion ein.


Neben dem Meisterschaftsprogramm wurden auch Sprintstrecken angeboten, zu der Leonard Gies (M14) über die 100 Meter Strecke an den Start ging. Nach einem verpatzten Start stellte sich noch ein technisches Problem mit der elektronischen Zeitmessung heraus, dass der Lauf wiederholt werden musste. Darauf verzichtete Leonard, weil er noch für den 800 m Lauf am Abend gemeldet war.

Leonard Gies

Leonard Gies (M14) beim 100 Meter Lauf

LG Süd Rekord weiter verbessert


Im Lauf seiner U16 Konkurrenten nahm er dann einen Zweikampf mit dem M14er Niklas Lüttkopf (KSC Strausberg) auf. Nach 1:07,29 über 400 Metern und 1:42,83 Minuten nach 600 Metern roch das nach einer neuen persönlichen Bestzeit, was sich mit seiner Zielzeit von 2:18,85 Minuten knapp hinter seinen Konkurrenten (2:17,54) auch bestätigte. Mit seiner neuen persönlichen Bestzeit drückte Leonard Gies seinen bestehenden LG Süd Rekord (bislang 2:21,17), den er Ende Juni erzielte, um weitere 2,32 Sekunden nach unten und liegt damit auf Rang 5 der Berliner Bestenliste der M14.

Leonard Gies

Leonard Gies (M14) verbessert seinen eigenen LG Süd Rekord auf 2:18,85 min. über 800 Meter

Persönliche Bestzeit für Lennart Tiemann


Lennart Tiemann (Mä) zog die 800 Meter Strecke vor und fand ein für ihn schnelles Rennen vor. Im Sog von Constantin Schulz (LC Cottbus) 1:51,09 Minuten kam Lennart auf Platz 6 mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:15,21 Minuten.

Lennart Tiemann

Lennart Tiemann (Mä) auf dem Weg zur persönlichen Bestzeit über 800 Meter in 2:15,21 min.


Zum Debüt bei der LG Süd Berlin trat Lydia Lehmann ebenfalls über die 800 Meter Strecke der weiblichen Jugend U20 an. Sie erkämpfe sich in einer schönen Gruppe laufend, mit relativ konstanten 200 Meter Abschnitten von 38,74-41,10-41,58 Sekunden, Platz 1 in ihrer Altersklasse in 2:44,06 Minuten.

Ladia Lehmann

Lydia Lehmann (U20) läuft 2:44,06 min. über 800 Meter

Meisterschaftsrennen ohne Clemens Herfarth


Drei Rennen wurden über 3.000 Meter gestartet. Der erste Start galt dem Meisterschaftsrennen der männlichen Jugend U18 und U20 zu dem fünf LG Süd Jugendliche an den Start gingen. Nur Clemens Herfarth (U18) musste seine Meisterschaftskandidatur zurückziehen, da er noch nicht wieder voll genesen war. So stellte sich die Frage welche Taktik Till Czisnik einschlagen sollte, denn seine Bestzeit von den Norddeutschen Meisterschaften 2018 stand auf 10:23,88 Minuten und der schnellste gemeldete Läufer Fritz Stubenrauch (RSV Eintracht Berlin) war mit 8:56,84 Minuten der absolute Favorit. So enteilte gleich ein Frontrunner dem Feld und die anderen Läufer wollten am Anfang des Rennens (1:22 und 2:47 nach 400/800 Metern) kein Tempo machen, bis Ole Specht erst einmal Bewegung ins Rennen brachte.

Danach bildeten sich Führungs- und mehrere Verfolgergrüppchen in diesem gemischten Rennen der beiden Altersklassen.

LG Süd Express

Der "LG Süd Express" in Aktion

Meister und Platzierte

Till Czisnik wartete Runde für Runde im Gefolge der Führenden ab und erst nach 280 Metern trat er kurz an und legte einen kleinen Vorsprung an, den er bis zum Ziel hielt. Überraschend war seine neue 3.000 Meter Bestzeit von 9:22,66 Minuten, mit der er Platz 29 der laufenden DLV-Bestenliste jetzt einnimmt.

Antritt von Till Czisnik

Antritt von Till Czisnik (U18) in der letzten Runde

Eine weitere Überraschung gab es bei den U20 Läufern. Moritz Gutschmidt hatte in diesem Jahr erst zwei 800 Meter Läufe bestritten und wollte seine Bestzeit aus dem Jahre 2018 mit 9:40,33 toppen. Im Gefolge der U18 Läufern blieb Moritz mit 9:59,59 Minuten noch unter der 10:00 Minuten Schallmauer und erkämpfte sich die Bronzemedaille.


Ole Specht der nach seinen 1.500 Meter Start erst das zweite Rennen heute lief, kam als Fünfter auf 10:08,70 Minuten, was durch seine Studienzeit mit reduziertem Training wieder ein guter Einstand war und Platz 10 in der Berliner U20 Bestenliste einbrachte.


David Merz, erst seit Sommer LG Süd Mitglied, scheint nach seinen Starts über 400 Meter und 800 Meter auf der längeren Distanz seine Stärken gefunden zu haben. In 10:16,23 Minuten beendete er sein Rennen und kam auf Platz 6.


Nach den Erfolgen der männlichen Jugend U20 mit Platz 3, 5 und 6 bildet die genügende Sicherheit für die BBM Langstaffelmeisterschaften am 26. September in der 3 x 1.000 m Staffel.

U20-U18

Der Meister und die Platzierten (v.l.) David Merz (Platz 6), Moritz Gutsschmidt (Bronze), Till Czisnik (Meister U18) und Ole Specht (Platz 5)

Im Lauf der Männer trat Lukas Stück an, der kürzlich beim LG Süd Abnedsportfest unter widrigen Temperaturen und Witterungsbedingungen 9:25,59 Minuten lief. Bereits kurz nach dem Start zog Arvid Michaelis (LAC Aschersleben) auf und davon und gewann in 9:03,64 Minuten. Im Verfolgerfeld musste Lukas einige Zeit Führungsarbeit leisten, aber in den letzten Runden fiel er Platz für Platz nach hinten und konnte in 9:34,78 Minuten nur noch Platz 4 absichern.

Lukas Stück

Lukas Stück führte lange Zeit die Verfolgergruppe im Feld der Männer über 3.000 m Lauf an

Ein LG Süd Debütant names Björn Becker in der Männerklasse lief ebenfalls die 7 1/2 Runden mit, um sich auch auf längere Distanzen vorzubereiten, obwohl sein Potential eher im kürzen Bereich liegt. In 10:20,36 Minuten kam er auf Platz 9 und läßt weiter auf gute Zeitne hoffen.


Fotos: © by Karl-Heinz Flucke

 



nächste Seite: Verein