Print This Page

Wettkampfberichte

20.09.2020

Berliner Meisterschaften U12


Sportberichte
Kalli

Nach dem erfolgreichen Samstag der U14 Athletinnen und Athleten zeigte sich der jüngere U12 Nachwuchs, was in ihnen steckt und wo die kommenden Talente schlummern. Mit 5 x Platz 1, 2 x Platz 2 und 1 x Platz 3 und dem Sieg in der 4 x 50 Meter Staffel der weiblichen Kinder U12 waren unsere Nachwuchsathleten mehr als nur zufrieden und auch die Eltern, Betreuer und Trainerinnen Christina Schulz und Lisa Heinecke begeistert.

Titel Nummer 1 beim Schlagballwurf


Zum Auftakt dieses Sonntags konnte Tom Vincent Wormuth (M10) mit seinem Sieg im Schlagballwurf mit 37,50 Metern das LG Süd Team in die nötige Siegesstimmung bringen. Dabei verbesserte er seine bisherige Bestleistung von vor einer Woche um 2,50 Meter.

Tom Wormuth

Tom Wormuth (M10) eröffnet mit seinem Meisterwurf von 37,50 Meter die Erfolgsserie der LG Süd Berlin


Bereits kurz nach seinem Sieg trat Tom im 50 Meter Vorlauf an und machte mit einer Zeit von 8,36 Sekunden auf sich aufmerksam und qualifizierte sich für das B-Finale. Im B-Finale wurde er Achter und kam auf 8,48 Sekunden.


Weitere Ergebnisse M10:
50 m Hoier 8,52; 800 m 16. Hoier 3:04,13; Weit 6. Wormuth 3,87; 12. Hoier 3,57


Im älteren Jahrgang M11 verbesserte Kane Trimble seine persönliche Bestzeit über 50 Meter im Vorlauf auf 7,96 Sekunden und bestätigte diese Leistung im B-Finale mit Platz 7 in 7,97 Sekunden. Im Hochsprung dagegen hatte er etwas Pech und konnte die Anfangshöhe von 1,10 Meter nur ohne gültigen Versuch abschließen.  Dafür hatte er beim Weitsprung wieder Glück und blieb mit 4,01 Meter nur 6 Zentimeter unter seiner bisherigen Bestleistung und kam damit auf Platz 11.

Max Dixon und Sören Unterreitr

Start zum 800 m Lauf mit Max Dixon und Sören Unterreiter (M11)

Bei der Zeitnahme der 800 Meter Läufe der M11 gab es technische Probleme, so dass unsere Athleten Max Dixon und Sören Unterreiter trotz Beendigung des Rennens keine Zeit und keine Platzierung in den Ergebnislisen finden konnten.


Weitere Ergebnisse M11:

50 m Homuth 8,31; 800 m 8. Homuth 2:44,27; Schlagball 10. Homuth 35,00


Lorelay Neumann (W10) kam erst im 5. Versuch auf 30,00 Meter und verbesserte sich um weitere 6 Meter und erkämpfte sich Platz 2 im Schlagball Weitwurf. Ihre Vereinskameradin Marleen Juliane Denz lief bereits im 3. Vorlauf über 50 Meter Platz 2 und qualifizierte sich für das B-Finale in 8,39 Sekunden wo sie ebenfalls wieder mit Platz 2 abschnitt und sich nochmals um 12 Hundertstel steigerte.


Im Weitsprung legte Lorelay Neumann mit 3,66 Meter vor und Marleen Denz zog im zweiten Sprung nach. Da sie in unterschiedlichen Riegen starteten kam Marleen auf Platz 5 und Lorelay auf Platz 6.


Weitere Ergebnisse W10:

50 m Neumann 8,57; 800 Meter 5. Denz 2:54,42;

Titel Nummer 2 im 50 m Sprint mit LG Süd Rekord


Bereits im letzten Jahr gewann Delisha Benelisa Domingos den 50 Meter Sprint in der Altersklasse W10 mit 7,87 Sekunden. In diesem Jahr steigerte sie sich in ihrer neuen Altersklasse W11 im Vorlauf auf 7,24 Sekunden und legte im Finale noch einmal zu und kam auf 7,18 Sekunden und holte sich den Titel. Diese Zeit ist neuer LG Süd Rekord, denn der alte LG Süd Rekord (Handgestoppt 7,1 + 0,24 Sekunden für elektronische Zeitnahme = 7,34) stammte aus dem Jahre 1984 von Hang Pahn-Chung.

Delisha Benelisa Domingos

Delisha Benelisa Domingos (W11) verbessert mit ihrer Meisterleistung den LG Süd Rekord über 50 Meter auf 7,18 Sekunden

 


Eine ähnliche Verbesserung sah man bei Vivid Krems, die sich mit 7,60 Sekunden im Vorlauf wie bereits im Vorjahr für das A-Finale qualifizierte. Im Finale lief sie als Fünfte in 7,79 Sekunden über die Ziellinie und hatte sich um eine Platzziffer gegenüber dem Vorjahr verbessert.

Starkes Sprint-Team


Unsere dritte Läuferin Amira Jonscher lief erstmals mit 7,92 Sekunden im Vorlauf unter die 8-Sekunden-Grenze und erreichte in diesem Jahr das B-Finale. Da legte sie nochmals zu und steigerte sich auf 7,85 Sekunden, was ihr Platz 3 einbrachte. Für die Zukunft haben wir recht starke Sprinterinnen, die im kommenden Jahr in der U14 starten werden. Mit Helena Bendig, die in diesem Jahr bereits Meisterin in der W12 im Sprint wurde, können wir zukünftig mit einem starken U14 Team antreten.

Titel Nummer 3 - Titelverteidigung gelungen


Amira Jonscher
konnte ihren Vorjahres Sieg (1,15) im Hochsprung auch in diesem Jahr wiederholen und gewann mit sechs Zentimeter Vorsprung vor ihrer Konkurrenz mit 1,28 Meter.

Amira Jonscher

Sprungtalent Amira Jonscher (W11) mit Gold im Hochsprung und Silber im Weitsprung


Im Weitsprungwettbewerb legte Amira bereits im 1. Versuch mit 4,20 Meter vor der Vorjahres Vizemeisterin Delisha Benelisa vor, die erst über 3,83 und 3,98 Meter im 3. Versuch auf 4,20 Meter kam. So gingen zwei Medaillen mit Platz 2 an Amira und Platz 3 an Delisha.

Titel Nummer 4 - Beim Schlagballweitwurf


Bereits mit dem ersten Wurf beim Schlagballweitwurf ging Lillian Piske mit 33,00 Meter in Führung und steigerte sich im 4. Versuch auf 35,00 Meter und gewann beim letzten Wurf mit 35,50 Meter den Meistertitel.


Weitere Ergebnisse W11

50 m Piske 9,00; 800 m 9. Krems 2:52,13; Schlagballwurf 4. Jonscher 31,00;


Was wäre eine Meisterschaft ohne Staffel? In der Altersklasse Männliche Kinder U12 über 4 x 50 m traten wir mit Kane Trimble-Jan Homuth-Tom Vincent Wormuth-Sören Unterreiter an und wurden Dritter im 1. Zeitfinale in 30,61 Sekunden. In der Addition aller Läufe reichte diese Zeit nur zu Platz 6.

Titel Nummer 5 - Der TEAM Erfolg

Wesentlich besser lief es dafür für unsere weibliche Staffel U12 die mit der Besetzung Amira Jonscher-Marleen Julian Denz-Vivid Krems-Delisha Benelisa Domingos ins Rennen über 4x50 m ging. Im ersten Zeitfinale kam die Staffel auf Platz 1 in 29,57 Sekunden und blieb als einzige Staffel an diesem Tage unter der 30 Sekunden Grenze. Auch in Addition aller weiteren Staffeln in dieser Altersklasse war der Meistertitel unserem TEAM nicht zu nehmen.

Meister und Platzierte

Da mussten Amira Jonscher und  Delisha Benelisa Domingos ganz schön sortieren bei den vielen Urkunden und Medaillen

Im letzten Jahr waren wir stolz mit 6 Medaillen nach Lichterfelde zurückzukehren. In diesem Jahr wurden es  sogar 8 Medaillen und dies mit sehr guten Leistungen (!!!).


Fotos: © by Lena Domingos, Jennifer Mullen, Dirk Wormuth


vorige    Seite: Senioren
nächste Seite: Meister