Print This Page

Wettkampfberichte

08.02.2009

Norddeutsche Hallenmeisterschaften (2. Tag)


Sportberichte
Kalli
Nach dem erfolgreichen ersten Tag standen am zweiten Tag für unsere Aktive nur die 800 m auf dem Zeitplan.Bereits 16 Stunden nach seinem 1.500 m Lauf ging Patrick Felchner (mJA) über die 4 Runden. Aus drei Zeitendläufen wurden die Sieger ermittelt und Patrick startete im ersten Lauf und ging vom Start an beherrscht an die Spitze. Auf die ersten 200 m (31,64 s(, folgten 33,36 s und 33,04 s und man konnte auf eine Endzeit um 2:10 Min. schliessen. In der letzten Runde wurde Patrick nur von Deenis Behrens (VfL Oldenburg) attackiert und förmlich auf der Zielgeraden hatte dieser Patrick

abgefangen. Ganze 96 Hunderstel hatte er im Ziel die Nase vorn, das war in der Endauswertung Platz 15.

Patti

Zwei Rennen innerhalb von 16 Stunden lief Patrick Felchner (mJA)
 
Gespannt war man auf das Rennen von Przemyslan Ilski (Mä), der als einziger LG Südler die Quali-Norm von 1:59,00 Min unterboten hatte.Im ersten von zwei Zeitendläufen ging er das Rennen verhältnismässig ruhig an, obwohl für die erste Runde 27,64 s Druchgangszeit gestoppt wurden. Danach folgten 30,64 s und weitere 39,26 s, das war aber zu langsam um im Endkampf mit dabei zu sein. Als Fünfter seines Zeitlaufes kam er auf 2:00,10 Min. was für ihn Platz 13 in der Gesamtabrechnung bedeutet. Nach seiner Erkältungs- und Grippephase ist Przemyslan wieder auf aufsteigenden Ast und man wird auf die Crossaison gespannt sein.
 
Start 800 m
Przemyslan Ilski (Bildmitte)  wird Fünfter in seinen 800 m Vorlauf in 2:00,10 Min.
 
Mit etwas langen Gesicht betrachtete Natalie Bublitz (wJ) die Laufeinteilung für die 800 m Läufe der weiblichen Jugend. So wurde sie wurde aufgrund ihrer Bestzeit 2:20,02 Min. in den langsameren ersten Lauf gesetzt. Dieses setzte so viel Adrenalin frei, daß sie von Start an soglich die Führung übernahm und im Alleingang 31,36 - 34,50 - 37,37 - 36,41 s Runden herunterspulte. Als Siegerin des ersten Zeitendlaufes kam sie auf 2:19,68 Min. und konnte sich über die neue persönliche Bestzeit freuen. Im zweiten Zeitendlauf war die Deutsche Jugendmeisterin 2008 und U18 Länderkampfteilnehmerin Jessica Zeidler (LAC Berlin) am Start und so war eine schnelle Zeit sicher. Mit 2:08,80 Min. lief Jessica die zweitbeste Zeit der Jugend, die in der laufenden Hallensaison im Bereich des DLV gelaufen wurde. Aber hinter ihr kam Anna Meichsner (LG NIKE Berlin) in 2:18,09 Min ein und dann klaffte eine große Lücke.und da war die Freude von Natalie Bublitz groß, denn mit einer Bronzemedaille hatte sie und ihr Trainer Kalli an diesem Tage nicht gerechnet.
Alleingang
Im Alleingang in 2:19,68 Min. über 800 m erläuft sich Natalie Bublitz bei der weiblichen Jugend die Bronzemedaille
 
Beim Lauf der Frauen kamen gerade einmal vier Läuferinnen zusammen. Mares Buchhauser (Fr) hatte noch den Meisterlauf vom Vortag in den Knochen und nach einer harten Prüfungswoche war die Doppelbelastung schon sehr hoch. Gleich vom Start übernahm Julia Lange (Hamburger SV) die Führung und legte ein flottes Tempo vor. Nach einer Auftaktrunde von 31,07 s und 64,07 s nach 400 m hatte Mares einen Blackout und gab leider vorzeitig das Rennen auf.

vorige    Seite: Senioren
nächste Seite: Meister