Categories: Sportberichte
      Date: Mär  3, 2013
     Title: 31. Luckenwalder Crosslauf-Serie (3. Lauf)

Noch vor einer Woche hatten wir dichtes Schneetreiben und jetzt am vorletzten Lauf kam endlich mal die FrĂŒhlingssonne durch. Leider erschienen von den gemeldeten 18 LĂ€uferinnen und LĂ€ufern nur 11 Aktive in Luckenwalde und dies ist leider bedauerlich, zumal einige noch nicht einmal eine Absage tĂ€tigten. Nach diesem 3. Lauf ist bereits eine gewisse Entscheidung fĂŒr die Pokalwertung gefallen. Wer bereits 3 x auf Platz 1 gelaufen ist, dem ist der Pokal nicht mehr zu nehmen.

Aber der Reihe nach. Bei diesem Lauf hatte die Firma Ziel-Zeit nicht die Laufauswertung erstellt, deshalb mußte der Berichterstatter erst einmal nach den Ergebnissen im Internet suchen. Im Lauf der jĂŒngsten Kinder U12 kam Tim Willoh auf Platz 4 ĂŒber die 2,8 km Distanz und war nach 13:41 Min. im Ziel. Sein Vereinskamerad Pekka Grzeschik benötigte 15:59 Min. und kam auf Platz 10. Bei den weiblichen Kindern W09 scheint Victoria Vogt nach ihren zweiten Sieg den Anspruch auf den Gesamtsieg dieser Klasse zu erheben. Nach 14:46 Min. war sie mit 30 Sekunden Vorsprung im Ziel. Eine sehenswerte Leistung.

Am gleichen Tage wie dieser Crosslauf war auch das Nationale SchĂŒlersportfest in der Rudolf-Harbig-Halle, so dass wir mit Philip Keilholz den einzeigen Vertreter bei den U14 Jugendlichen hatten. Nur 2 Sekunden trennten ihm vom Bronzeplatz im Lauf ĂŒber 2,8 km und so kam er als Vierter nach 12:46 Min. ins Ziel.

Auch beim 3. Lauf der Crosslauf-Serie konnte Michael Alber (U18) keinen Paroli bieten. Mit 7 Minuten Vorsprung (26:43 Min.) siegte er in seiner Altersklasse vor dem Zweitplatzierten Yannic Hielscher (Mahlower SV 1977) der 33:42 Min. fĂŒr die 7,2 km lange Strecke mit etlichen kleinen HĂŒgeln benötigte.

Bei der mÀnnlichen Jugend U20 war es wieder das gleiche Bild wie beim letzten Lauf. Platz 2 ging an Marius Bojanowsky in 31:21 Min. und Platz 3 an Lennart Tiemann in 33:29 Min.

Unangefochten war Laura Motzkus (Fr), die mit Ihrer Nachmeldung auf Platz 1 bei den Frauen kam und nach 2 Siegen nur noch einmal im letzten Lauf auf Platz 1 kommen muß um den Frauenpokal sich endgĂŒltig zu sichern.

Den Sieg auf der langen Strecke ĂŒber 10,1 km erkĂ€mpfte sich Paul Bauer (MĂ€) der fĂŒr diese Distanz 37:37 Min. benötigte und vor Dennis Riege (Potsdamer LC) mit genau einer Minute Vorsprung ins Ziel kam. Auf dem 3. Platz wieder erfreulich Marc Böhme, fĂŒr den 40:16 Min. festgehalten wurden.

Auch beim 3. Lauf wieder hervorragende SpitzenplÀtze:

5 x Platz 1

1 x Platz 2

2 x Platz 3

FĂŒr den 4. Lauf viel Erfolg und bringt fĂŒr die abschliessende Endwertung und Pokalverteilung genĂŒgend Zeit mit.