Categories: Sportberichte
      Date: Mńr 24, 2013
     Title: 9. Senioren-Hallen-Europameisterschaften (Tag 6)

Nun war es am Sonntag endlich f├╝r Saida Barthels (W35) so weit sich dem Starter f├╝r das 1.500 m Finale zu stellen, zu dem 15 L├Ąuferinnen gemeldet hatten. Mit der Entt├Ąuschung vom 800 m Lauf im Bauch sollte eine gute Platzierung herauskommen. So lief Saida die ersten Runden nach Vorgaben des Trainers, der an diesem Morgen beim Crosslauf seinen Dienst verrichten mu├čte.Aber wieder ri├č eine L├╝cke und Saida konnte nicht folgen und so erk├Ąmpfte sie sich Platz 11 (5:06,87 Min.) von 15 Finalistinnen.

Taktik

Taktikbesprechung zwischen Trainer Karl-Heinz Flucke und Saida Barthels

Mit dieser Zeit war sie 1,55 Sekunden schneller als bei den Norddeutschen Meisterschaften in Berlin und kann zuversichtlicher in die Freiluftsaison blicken.

Die 4 x 200 m Staffel der W35 suchte am Samstag noch eine vierte L├Ąuferin und Saida Barthels stellte sich gleich in den Dienst der Mannschaft und trat im Finale als dritte L├Ąuferin an. Das deutsche Team lag bis dato auf Platz 3 und nach einen verbesserungsw├╝rdigen Wechsel konnte sie sogar leicht Boden gut machen und so hielt das DLV-Team den Platz.

 Wechsel

├ťberrant wird Saida Barthels von Christian B├Âsch beim 2. Wechsel bei der 4 x 200 m Staffel

Nach Wechsel auf Diana Tomulets, die als Dreispringerin ihren Wettbewerb erst am Sonntag um 19:00 Uhr beginnen durfte, schwand der Vorsprung. Das DLV-Team kam mit Opp-B├Âsch-Barthels-Tomulets in 1:58,10 Min. dann leider auf Platz 4. - Schade, eine weitere Medaille f├╝r dieLG S├╝d Athletin war so reifbar nahe.

Wer noch weitere Informationen von den 9. Senioren-Hallen-Europameisterschaften mit Stra├čenwettbewerben lesen m├Âchte kann das hier wo unser Abteilungsleiter Karl-Heinz Flucke nah ├╝ber das Geschehen f├╝r den DLV berichtet.

Fotos: (c) by Silke Glombitza und Karl-Heinz Flucke