Categories: Sportberichte
      Date: Aug  6, 2016
     Title: Deutsche Meisterschaften U16 in Bremen (1. Tag)

Am Ende der Hallensaison dieses Winters hatte man noch nicht gedacht, dass zwei LG Süd Athletinnen den Weg zur Deutschen Jugendmeisterschaft U16 nach Bremen antreten konnten, zumal es gar nicht so einfach war, sich zu qualifizieren. Neben einer A-Norm, dass ist die Disziplin wo der Athlet sich für diese Meisterschaft qualifiziert hat, musste auch eine weitere Norm (B-Norm) erbracht werden.


Schon als wir am Freitagabend nach rund 400 km Autofahrt im Stadion ankamen, waren wir erstaunt wie viele Athletinnen und Athleten zu dieser Meisterschaft angereist waren.


Am Samstag startete der 1. Wettbewerb mit den 300 m Hürden Zeitvorläufen. Tari Holz ging als erste LG Südlerin im 2. Zeitvorlauf von 4 Zeitvorläufen an den Start.


Erst beim Abendsportfest des OSC Berlins im Juni erfüllte sie trotz eines „Stolperers“ die A-Norm mit 47,30 s und hatte als Berliner Vizemeisterin über diese Strecke gute Aussichten sich für einen Finalplatz zu qualifizieren.


Nach Problemen mit der Zeitmessanlage dauerte es einige Zeit bis das Feld auf die Reise geschickt wurde. Auf der Innenbahn hatte sie das ganze Feld vor sich, aber schon am Anfang zeigte sich, dass sie nicht so richtig ins Rennen kam. 

Tari Holz

Nach 200 m Tari Holz auf der Innenbahn


Ausgangs der Zielkurve sah es so aus, als könnte sie ihre Stärke auf der Zielgeraden ausspielen, aber dieses aufbäumen hielt nur kurz an und so musste sie sich mit Platz 7 dieses Vorlaufes, den sie in 48,62 Sekunden beendete,  zufrieden geben. Als alle Vorlaufergebnisse ausgewertet waren, hatte sie aber noch weitere fünf Athletinnen hinter sich gelassen. Aber auch der B-Endlauf war passé.

Tari Holz

Tari Holz an der letzten Hürde im 300 m Hürdenlauf


Kurz nach dem ersten Wettbewerb gab es einen so kräftigen Schlagregen, dass man schon Angst bekam, dass die Veranstaltung abgebrochen werden könnte. Aber nach 30 Minuten war auch diese Aufregung vorbei und
so lagerten die weiteren Finalchancen auf unserer Dreispringerin Emma Wette, die erst am Sonntag ihren Wettkampf antreten musste.

Schlagregen

Starker Schlagregen zwang zur Unterbrechung der Meisterschaft

Schlagregen

Hoffentlich bekam die Zeitmessanlage nichts ab?


Da diese Meisterschaften mit 500 Jungen und Mädchen noch einer Testphase sich befanden, wurde für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, als auch für die Trainer einiges geboten. Emma Wette nahm an einem Sprungtest der DLV-Jugend teil und konnte am Abend als Siegerin dieses Tests einen Mini-Rucksack in Empfang nehmen.

Emma Wette

Tagessieger beim DLV-Sprungtest brachte Emma Wette einen Mini-Rucksack ein


Für den begleitenden Trainer Kalli wurde im Vortrag „Kader- und Fördersystem des DLV“ die aktuellen Entwicklungstendenzen von der Kinder-Leichtathletik über den Blockmehrkampf, bis hin zu den U16-, U18- und U20-Meisterschaften bis hin zu internationalen Nominierungen berichtet, was auch für Eltern und auch für Aktive interessant war und im LG Süd-Trainerkreis noch vertieft werden muss.

Fotos: © by  Karl-Heinz Flucke