Categories: Sportberichte
      Date: Jun 10, 2010
     Title: Abendsporftfest des OSC Berlin

Wieder einmal hat der OSC die Athleten zum Sportfest gerufen. Diesesmal mit viel Sonne und Temperaturen zu Beginn num die 32 °, was für die Sprinter ideale Bedingungen waren. Aber das herausragende war, daß einige Sportlerinnen und Sportler die Qualis für dienächsten Wettkämpfe erreichten.

Im 1.500 m Lauf war Jens Reif (M40) als Pacemaker arrangiert, da es in diesem Wettbewerb darum ging die Norm für die Deutsche Jugendmeisterschaft von 4:50,20 Min. der weiblichen Jugend zu unterbieten. In einem sehr couragierten Rennen erfüllte Natalie Bublitz wieder einmal die Norm, nachdem sie am letzten Wochenende bereits 4:40, 60 Min. und nun auf 4:39,42 Min. kam und sich damit auf Platz 10 der Deutschen Jugendbestenbliste vorgeschobenhat. Im Schlepptau dieses Laufes stellte Birte Schulz (wJA) eine neue persönliche Bestleistung mit 4:49,94 Min. auf und hat damit auch die Quali für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm erfüllt. Gleichzeitig darf sie mit dieser Zeit bei den Norddeutschen Meisterschaften der Frauen im Lichterfelder Stadion starten und auch bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Regensburg.

Freude

Ja, Ja, wir fahren nach Ulm - Quali für die Deutschen Jugnedmeisterschaften über 1.500 m erfüllten v.l. Natalie Bublitz und Birte Schulz (beide weibl.Jugend A)

 

Zum ersten Mal lief Corinna Beck (wJB)  die 1.500 m Distanz und erzielte 5:16,91 Min. Mit dieser Zeit hat sie die Quali für die Norddeutsche Meisterschaften (B-Jugend) von 5:19,00 Min. unterboten.

Langstreckler Lucas Herrmann (Mä) und Luca Sand (mJB) waren weitere Starter über 1.500 m. Lucas  Hermann lief 4:11,16 Min.(Platz 4) und war unwesentlich langsamer als in der Halle und Luca Sand konnte eine neue persönliche Bestleistung mit 4:49,80 Min. als Vierter seines Rennens aufstellen.

Unsere B-Jugendlichen Sprinter Yannic Wichmann, Felix Keßner hatten ideale Bedingungen und unser Mittelstreckler Jannis André überprüfte auch seine Grundschnelligkeit. Mit 11,89 s für Yannik Wichmann (2.Platz) und 12,09 s für Felix Keßner (3. Platz) über 100 m war die Norm für die Norddeutschen Meisterschaften erfüllt und 13,48 s von Jannis André war der 5.Platz mit persönlicher Bestzeit.

Unsere Weitspringer Yannik Wichmann, Felix Keßner und Erik Heinicke konnte die Norm für die Norddeutsche Meisterschaft (6,00 m) mit ihren Leistungen: Yannik Wichmann 5,84 m, Felix Keßner 5,57 m und Erik Heinicke 5,54 m nicht erfüllen, trotzdem kamen sie mit ihren Leistungen auf Platz 1 - 3.

Im abschliessenden 400 m Lauf konnte Jannis André (wJB) seine Hallenbestleistungen unterbieten und mit 59,26 s den 5. Platz erzielen und eine neue persönliche Bestleistung aufstellen.