Categories: Sportberichte
      Date: Sep 16, 2012
     Title: Jedermann-10-Kampf des NLV

Recht sportlich ging es am Wochenende vom 14. - 16. September in Hannover zu. Freitagabend wurde erst um 22:15 Uhr zur City-Nacht über 10 km gestartet und einen Tag später rief der Niedersächsische Leichtathletik-Verband zu seinem Jedermann-10-Kampf ins Erika-Fisch-Stadion, gleich hinter der AWD-Arena, wo am Samstag noch Hannover 96 gegen Werder Bremen spielte.

Das Wetter am ersten Tage war nach einer regnerischen Nacht noch recht kühl, aber trotzdem lockte es rund 160 Athletinnen und Athleten aus nah und fern an. So auch die gebürtige Hannoveranerin  Elisabeth Kemper (W30), die bereits im Vorjahr mit dabei war und bei den Jedermännern siegte. Elisabeth hatte in diesem Jahr bereits an zwei Events teilgenommen und man war gespannt, wie es in Hannover läuft.

Gruppe

Auch die Jünger von Walt Disney waren am Start  

Bereits im 1. Wettbewerb, dem 100 m Lauf stellte sie eine neue Bestleistung in ihrer neuen Altersklasse W30 mit 13,91 s auf, was ihr 618 Punkte einbrachte. Das war ein guter Einstieg. Im Weitsprung kam sie auf 4,72 m bei recht böigen Windverhältnissen.

Weitsprung

Im Weitsprung erkämpft Elisabeth Kemper mit 4,72 m 485 Punkte

Zum Kugelstoßen kam dann die Sonne heraus und das beglügelte sie. Elisabeth stieß die Kugel auf 8,29 m.

Kugelstoß

8,29 m im Kujgelstoßen ergaben 418 Punkte 

Der Hochsprung wurde von ihr mit 1,38 m gemeistert, bevor es zum abschließenden 400 m Lauf des ersten Tages ging. Auch hier lief sie eine ganz hervorragende neue persönliche Bestleistung mit 66,32 s. So hatte sie gute Aussichten für den zweiten Wettkampftag.

Der Hürdenlauf am 2. Tag ist oft eine Punktekiller, wenn man nicht gut über den Hürdenwald herüber kommt. Mit 18,20 s kam Elisabeth auf 468 Punkte. Der Diskuswurf mit 24.50 m blieb auch in der Erwartungen. Im Stabhochsprung, der Problemdisziplin von ihr, steigerte sie sich auf 2,30 m was wieder einmal persönliche Bestleistung ist. Gleichzeitig geht diese Leistung in die LG Süd Besteliste der Frauen ein, da der Stabhochsprung noch eine sehr junge Sportart ist und bislang keinen Niederschlag in unseren Akten gefunden hat. Der Speerwurf war mit 24,90 m war ein weiterer Punktebringer bevor der "Marathonlauf der Zehnkämpferinnen" gestartet wurde. Nach 5:52,5 Min. erreichte sie das Ziel und war überglücklich diesen Zehnkampf mit 4.514 Punkten beendet zu haben. Diese Punktzahl ist eine weitere Steigerung und war in der Endaufrechnung Platz 2 bei den Jederfrauen.

Die Einzelleistungen im Überblick:

 

100 m 13,92 s 618
Weitsprung 4,72 m 485
Kugelstoßen 8,29 m 418
Hochsprung 1,38 m 491
400 m 66,35 s 466
100 m Hürden 18,20 s 468
Diskuswurf 24,50 m 360
Stabhochsprung 2,30 m 315
Speerwurf 24,90 m 380
1.500 m  5:52,5 Min. 513
Gesamt   4514

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Resultat und den drei neuen persönlichen Bestleistungen (100 m, 400 m und Stabhochsprung).

Fotos: Karl-Heinz Flucke