Categories: Sportberichte
      Date: Nov 18, 2012
     Title: 20.Berliner Marathon-Staffel

 

Es war ein kühler Sonntag auf dem Tempelhofer Flugfeld und wir hatten wie im Vorjahr wieder eine Frauen- und eine Männermannschaft am Start. Sicherlich waren die Mannschaften nicht so stark wie im Vorjahr, aber es mußte erst einmal gelaufen werden. Über den sportlichen Wert dieser Veranstaltung kann man sicherlich streiten, wenn sich einige Organisationen sich einfach die besten Läuferinnen oder Läufer Berlins zusammen kaufen um dann mit der guten Platierung aufzutrumpfen. Schon vor dem ersten start um 10:30 Uhr ging es recht unruhig zu um bei den 136 Frauenmannschaften und 1.079 Männermannschaften an den Start zu kommen.

Eine weitere Nervosität bahnte sich an, als ein Werber von NIKE-Town mit Rabatten bis zu 50 % warb, je nachdem wie schnell die Mannschaft ins Ziel käme. So wurde oraktelt, was im letzten Jahr möglich gewesen wäre und was man sich in diesem Jahre für einen Rabatt erlaufen kpnnte. 

Unsere Männermannschaft, die im Vorjahr auf Platz 8 kam ging mit der Besetzung Jens Reif-Paul Bauer-Michael Alber-Lennart Tiemann-Marc Böhme ins Rennen.  

Jens Reif

Startphase über 12.195 mit Neuzugang Jens Reif

Jens Reif brachte die LG Süd Mannschaft über die 12.195 m gleich gut in Front und benötige für die Bewältigung dieser Distanz 46:22 Min. und dann kam der Wechsel und erst als der Läufer für die Staffel Nr. 8 (LG Süd Männer) vom Sprecher der Veranstaltung ausgerufen wurde kam auch Paul Bauer in den Wechselbereich und setzte sich ein "Denkmal". 

Paul Bauer

Geburtstagskind Paul Bauer auf der zweiten Etappe über 10 km

Diese Wartezeit ging auf das Konto von Paul Bauer, der an diesem Tage Geburtstag hatte  und dadurch anscheinend weit unter seiner Form (39:13 Min.) gewertet wurde. Aber am Geburtstag ist alles zu verzeihen.

MIchael Alber

Trotz Erkältung ein Top-Rennen durch Michael Alber

Dann kam der Wechsel auf Michael Alber, der morgens noch anrfie, dass er recht stark erhältet wäre, sich in Ermangelung eines Ersatzläufers, in den Dienst der Mannschaft stellte und nach 19;27 Min. an Lennart Tiemann übergab, der aber auch erst schwer im Wechselraum aufzufinden war. 

Lennart Tiemann

Lennart Tiemann stabilisiert mit einem guten Rennen das Team

Trotz dieser Einbuße von einigen Sekunden im Wechselraum kam Lennart nach einem beherzten Rennen nach 2 Runden (10 km) auf 46:14 Min. und übergab an den Schlußläufer Marc Böhme

Marc Böhme

Marc Böhme brint mit einem flotten Zielspurt das Team auf einen tollen "Rabattplatz"

Marc brachte die LG Süd Mannschaft nach 18:13 Min. (5 km) über die Ziellinie und in der Summierung der Einzelzeiten war dies Platz 38 und eine Endzeit von 2:49:28 Std. 

Team

Gemischtes Jugend/Männer-Team ohne Michael Alkber v.l. Lennart Tiemann, Marc Böhme, Jens Reif, Paul Bauer

Mit dieser Platzierung und der Endzeit unter 2:52 Std. sprang noch ein fetter Rabatt von 30 % bei NIKE-Town heraus dazu ein besonderer Applaus!! Ende gut - alles gut!

Frauenmannschaft

Wie im Vorjahr gingen wir mit einer Frauenmannschaft mit 6 Läuferinnen an den Start. Carla Morgenroth-Elisabeth Kemper-Isabel Maaß-Yvonne Markgraf-Franziska Straatmann-Carla Austermann gingen in dieser Reihehfolge an den Start. Carla Morgenroth startete wie im Vorjahr über die 6.195 m Distanz und war in diesem Jahr sogar 15 Sekunden schneller unterwegs.

Carla

Carla Morgenroth bringt das Frauen-Team in gute Postition

Nach 29:10 Min. wechselte sie auf Elisabeth Kemper, die für die weitere 6 km 26:06 Min. benötige und dem Fotografen Kalli glatt entwischte. Dann kam der Wechsel auf Isabell Maaß, die 2 x die 5-km-Schleife zu durchlaufen hatte.  

Isabel Maass

Isabel Maaß auf driter Staffelpostion über 10 km

Nach 46:20 Min. war ihr Rennen vorbei und wechselte auf unsere Geherin Yvonne Markgraf - die auch wie die folgenden Läuferinnen - bereits im Vorjahr Erfahrung sammlen konnten.  

Yvonne

Geherin Yvonne Markgraf beim Lauf über 5 km

Nach 26:18 Min. stand für sie der Wechsel auf Franziska Stratmann an, die wieder auf die längere 10 km Schleife ging und die Verfolgung aufnahm. 

Franzi

Franziska Stratmann auf der vorletzten Staffelposition über 10 km

Nach 47:23 Min. klatschte sie Carla Austermann ab und stabilisierte unsere Postion. 

Carla Austermann

Carla Austermann beim Endspurt der 5 km Strecke

Nach 23:55 Min. beendete Carla das Rennen und die LG Süd Frauenmannschaft kam mit einer Endzeit nvon 3:19:10 Std. auf Platz 10. 

Team Frauen

Die strahlenden Frauen ohne Startläuferin Carla Morgenroth (v.l.) Isabel Maaß, Carla Austermann, Yvonne Margraf, Elisabeth Kemper, Franziska Straatmann

So waren unsere gemische Jugende/Frauenmannschaft glücklich, dass es auch der Frauenmannschaft gelungen ist, unter 3:20 Std. zu bleiben um auch einen Rabatt von 30 % bei NIKE-Town einzuheimsen.

Über diese Erfolge waren alle, so auch Coach Kalli, froh und glücklich und freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn zur 21. Berliner Marathonstaffel aufgerufen wird. 

Fotos (c) by Karl-Heinz Flucke