Print This Page

Deutsches Sportabzeichen

Sportabzeichen 

2017 - 104 Jahre Sportabzeichen und Du bist dabei!

Das Sportabzeichen hat für 2016 - dem 104. Geburtstag - einen Relaunch erfahren und präsentiert sich zu seinem Ehrentag im neuem Gewand.

Das auf der Strecke zum "Hundertsten"  das Sportabzeichen einige Veränderungen durchgemacht lesen wir in der Chronik.

1913 - wurde das Deutsche Sportabzeichen eingeführt

1921 - durften erstmals Frauen zu den Prüfungen antreten

Seit 1921 - gibt es die begehrte Anstecknadel

1925 - erfolgte die Einführung des Jugendsportabzeichens

1937 - wurde das Sportabzeichen erstmals zum staatlichen Ehrenzeichen

Seit 1952 - wird es endgültig "Deutsches Sportabzeichen" genannt

Seit 1958 - ist das "Deutsche Sportabzeichen" als Ordens- und Ehrenzeichen  der Bundesrepublik Deutschland anerkannt

Waren es bislang fünf Kategorien, werden es ab diesem Jahr nur vier Kategorien sein. Bislang konnte man in einigen Kategorien auch Alternativsportarten auswählen, z. B. Kegeln, Skilanglauf, Schiessen etc. Zukünftig wird das Sportabzeichen in der 4 Hauptdisziplinen: Leichtathletik, Schwimmen, Gymnastik/Turnen und Radfahren vergeben.

Die wichtigsten Änderungen ab 2013:

Es gibt es nur noch 4 Kategorien:


Ausdauer - Kraft -Schnelligkeit - Koordination


Der Schwimmnachweis braucht nur alle 5 Jahre erbracht werden


Ausdauer

Darunter fallen Dauerlauf, Schwimmen, Radfahren, Walking und Nordic Walking

Kraft


Darunter fallen Medizinballwurf, Kugel- und Steinstoßen, Standweitsprung, Geräteturnen

Schnelligkeit


Darunter fallen Sprintstrecken im Laufen und Schwimmen, Radfahren, Geräteturnen

Koordination

Darunter fallen Hoch- und Weitsprung, auch als Zonenweitsprung, Schleuderballwurf, Seilbringen, Geräteturnen



Es gibt ein Dreistufiges Leistungssystem

Gold - Silber - Bronze




Je nach Leistung und Disziplingruppe gibt es einen Punktwert

Bronze = 1 Punkt

Silber = 2 Punkte

Gold = 3 Punkte



Der Gesamtpunktwert ergibt die Verleihung des Deutschen Sportabzeichens in

Bronze = 4-7 Punkte

Silber = 8 - 10 Punkte

Gold = 11-12 Punkte

Es werden nur Leistungen anerkannt, die explizit für das Deutsche Sportabzeichen erbracht wurden.

Ausnahmen bilden die sportartspezifischen Leistungsabzeichen (Verbandsabzeichen) die vom DOSB als Substitut für   e i n e   der vier Disziplingruppen erbracht wurden, sowie der Volkslauf, das Radfahren und die Bundesjugendspiele.



Bei den Verbandabzeichen zählen u. a, DLRG Leistungsabzeichen, Lauf- und Walkingabzeichen des DLV, Mehrkampfabzeichen des DLV, Turn- und Gymnastikabzeichen, Geräteturnabzeichen.

(Bei Rückfragen einfach mal den Abteilungsleiter in unserem Verein in den jeweiligen Sportarten ansprechen)

Unsere Sportabzeichenprüfer geben zu den einzelnen Informationen gerne Auskunft, nehmt bei Fragen Kontakt zu diesen auf:

Karl-Heinz Flucke (Tel. 0172/823 823 4) mail: karl-heinz.flucke@t-online.de

Carla Austermann (Tel. 0176/78 260 149) mail: carla.austermann@gmx.de

Klaus Scherbel (Tel. 0179 /707 57 09) mail: klaus.scherbel@t-online.de

Bereits 2012 hat die Leichtathletikabteilung mehrere Sonderabnahmetermine angeboten und beim Familiensportfest haben viele Vereinsmitglieder in den einzelnen Disziplinen ihre Leistungen erbracht.


Im Rahmen des Sportabzeichentrainings finden auch Abnahmen statt. Der Hauptabnahmetermin für 2017 ist:

Donnerstag, den 14. September 2017


im Ernst-Reuter-Stadion, Onkel-Tom-Straße, Berlin-Zehlendorf


(Anmeldungen vorher erbeten) Kostenbeteiligung für die Abnahme : 5,-- €

Weitere Auskünfte zum Sportabzeichen beantwortet unser Trainer Klaus Scherbel, Tel.: 859 49 19


vorige    Seite: Gymnastik
nächste Seite: Links